All posts filed under: Lokalhistorisk

Under lokalhistorie refererer til det siste av en by, en landsby, By eller regionalt område definert, og tilhørende historie. Skilles fra den lokale historien til byens historie som en historisk disiplin.

Stadtbuch-Stettin

Den eldste byen Szczecin bok 1305-1352

Das älteste erhaltene Stadtbuch Stettins gehört zur dritten Gruppe, die Homeyer 1860 für die Stadtbücher unterschied, nämlich der Bücher im Dienste der Gerichtsbarkeit, den Stadtbüchern des Mittelalters, oder den Stadtbüchern im engeren Sinne (buchmäßig geführte Protokolle über Auflassungen und Rentbestellungen) Lik dette:Lik Laster…

Gut_Markowitz_Sammlung_Duncker

Historien til landsbyen og regelen Kujawy Markowitz

Mieszko (Mieczislaw) I., der erste geschichtlich beglaubigte polnische Fürst, tritt als Herr von Kujawien auf und hat seine Residenz in Kruschwitz am Goplosee. Dort war auch bis 1159 der Sitz des um die Mitte des 11. Jahrhunderts gegründeten Bistums Kujawien. Die erste urkundliche Erwähnung der Siedlung Markowitz geht nicht über das 15. Århundre tilbake. Auch […]

Festzug

Historisk Oktoberfest

Dette året feirer Oktoberfest 200. Bursdag – Gratulerer! Als sich das Oktoberfest zum 125. Mal jährte wurde eine Festschrift veröffentlicht. Als im Jahre 1810 anlässlich der Vermählung des bayerischen Kronprinzen das Oktoberfest gefeiert wurde, hat sich wohl keiner träumen lassen, dass sich das Oktoberfest zu solch einer Institution bis in die heutige Zeit […]

Hausmarken

Bøndene i fyrstedømmet Ratzeburg

Dieses Buch ist der Bauernschaft des Fürstenthums Ratzeburg, insbesondere der Schönberger Gemeinde gewidmet. Es gibt eine Übersicht über die Geschichte der einzelnen Bauernhöfe und ihrer Bewohner. Alle Büdnereien wurden erarbeitet weil es so war, dass Kleinbesitz öfter als der größere wechselte, auch kamen Leute aus der Stadt zurück aufs Land und größerer Besitz ging nicht […]

Buergerbuch-Frankfurt

Borgere av Frankfurt bok

Mit einem Verzeichnis der bekanntesten Familien von niederländischer, französischer und italienischer Herkunft, eine Abfolge von 450 blühenden reichsstädtischen Familien, der Herkunft aller 600 Familier, die Berufe der Bürger, die Standeserhebungen, sowie ein Verzeichnis alter Gewerbebetriebe und Handlungshäuser.Lik dette:Lik Laster…

Buergerbuch-St.Gallen

Bürgerbuch City of St. Gallen til år 1886

Das Werk enthält sämtliche Bürger und Bürgerinnen mit ihrem Geburtsjahr, dem Stand und Beruf, sowie Angaben woher die Familien stammen und wann sie sich in St. Gallen eingebürgert haben. Die Rangordnung der Familien ist alphabetisch und die Glieder jedes Geschlechts sind fortlaufend numeriert, auch die Geschwister werden angegeben.Lik dette:Lik Laster…

Wappen-Muehlhausen

Borgere av byen Mühlhausen bok fram til år 1798

Mühlhausen ist eine der ältesten Städte und war als solche mit ausgedehnten Regalien und Freiheiten ausgestattet. Unter Friedrich Barbarossa wurde Mühlhausen zur freien Reichsstadt im Jahre 1163. Dieser Kaiser war auch der Stifter und Wohltäter der St. Stephanuskirche. In diesem Werk führt der Autor die Bürger der Stadt mit ihren Ämtern und Ehrenstellen auf, nennt das […]

0019

Basel Bürgerbuch

Enthält alle zum damaligen Zeitpunkt eingebürgerten Geschlechter der Stadt Basel, mit Bemerkungen ihres Ursprungs, dem Zeitpunkt der Bürgerrechts-Aufnahme, sowie der ersten Aussiedler und der Personenkreis derer, die für den Staatsdienst, Kirchendienst, oder für die Wissenschaft unvergesslich wurden. Alles ist alphabetisch geordnet und mit historischen Notizen versehen oder mit Wappen-Tafeln. Ebenfalls enthalten sind die bis zum […]

rambow

Danziger slektshistoriske innlegg

År 1929 Zehn Jahre Gesellschaft für Familienkunde, Kongevåpenet- und Siegelkunde in Danzig Danziger Quellenkunde Die Kirchenbücher des Danziger Gebietes im Staatsarchiv Die Danziger Stadtschreiber bis 1650 Die Familie Groddeck Ahnentafel des Hans Albert HohnfeldtLik dette:Lik Laster…

Domgymnasium

History of the Royal Domgymnasiums til Magdeburg

Als die Reformation ihren Triumphzug durch Deutschland hielt, hielt sie auch in Magdeburg Einzug. Nachdem schon seit 1521 der Augustinermönch Melchior Miritz und seit 1522 der Franziskanermönch Johannes Fritzhans und der aus Halberstadt vertriebene Propst des dortigen Augustinerklosters Eberhard Wiedensee in Predigten gegen papistische Missbräuche geeifert hatten, wandte sich 1524 der Rath der Stadt mit […]