blogFeeds anderer Blogger zum Thema Ahnenforschung und Geschichte

 

Familienforschung Peters 

  • Die Lindnersche Stamm- und Ahnentafelsammlung
    Heinrich August Lindner, zu Lebzeiten Sekretär und Genealoge am kurfürstlichen Lehnshofe in Dresden, starb am 30. Mai 1787 und hinterließ eine riesige handschriftliche Sammlung von fast 800 Stammtafeln und weit über 4000 Ahnentafeln. 1930 gelang die Sammlung in den Besitz des damaligen Inhabers des Verlages Degener & Co., Oswald Spohr. Er begann mit der Herausgabe einer Faksimileausgabe, um diese wichtige Sammlung den genealogischen Forschern zugänglich zu machen. Ein Restbestand der im Faksimil …
  • Neue Webseite des Vereins für Computergenealogie
    Nach vielen Jahren, in denen die Webseite des Vereins für Computergenealogie auf der Mediawiki-Software basierte, wurde diese Seite auf ein WordPresssystem umgestellt. Ich finde die Seite sehr gelungen. alte Compgen-Webseite neue Compgen-Webseite …

Archivalia (Genealogie)

Pommerscher Greif e.V.

  • Die ältesten Spirituosen-Marken aus Pommern.
    Die ältesten Spirituosen-Marken aus Pommern Deutlich älter als die bekannte Marke Mampe oder Spirituosen aus Richtenberg, ist die seit 1742 bestehende Firma Rückforth https://www.inselreport.de/2019/05/die-altesten-pommerschen-spirituosen.html   Der Beitrag Die ältesten Spirituosen-Marken aus Pommern. erschien zuerst auf Blog Pommerscher Greif e.V.. …
  • Rauschmittel im Archiv!

    Rauschmittel im Archiv! Etwas zum Schmunzeln. Zwar nicht aus Pommern, aber interessant welche Überrraschungen in Nachlässen warten… https://archivamt.hypotheses.org/10782

    Der Beitrag Rauschmittel im Archiv! erschien zuerst auf Blog Pommerscher Greif e.V..

Computergenealogie Newsletter

  • Es stand in der COMPUTERGENEALOGIE …
    … aber wann? Die Antwort liefert das alphabetische Stichwort-Register – von “Aachen” bis “Zweiter Weltkrieg”. Aber auch die Inhaltsverzeichnisse aller CG-Hefte seit 2001 sind online zu finden. Die Jahrgänge und das Register sind allerdings auch bei jedem Heft verlinkt, im Kasten “Archiv” rechts oben. Und sämtliche Newsletter seit 2001 findet man hier. Viel Spaß beim Stöbern! (RE) …
  • Alte CG-Hefte
    Für Bibliotheken und Archive steht zur Komplettierung ihrer Bestände der COMPUTERGENEALOGIE in 30 Jahrgängen ein kostenloser Service bereit – solange der Vorrat reicht. Anfragen bitte an die CG-Redaktion oder an Klaus Vahlbruch.

Neues aus dem Archivwesen in Westfalen Lippe (archivamt blog)

  • Archiv und Sprache – Sprachlichkeit als Herausforderung der archivischen Vermittlungsarbeit
    Ein Bericht zur 33. Archivpädagogenkonferenz in Aachen von Michael Jerusalem „Sprache ist zweifellos ein konstitutives Merkmal menschlicher Existenz. Zu sprechen gehört zu den prägenden Ur- und Alltagserfahrungen unseres Daseins. Sprache hat aber auch eine prägende Kraft innerhalb der Gesellschafts- und … Weiterlesen
  • Stellenausschreibung Wissenschaftliche Volontärin / Wissenschaftlicher Volontär
    Bei der Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv in Dortmund ist ab dem 1. September 2019 oder später eine Stelle als Wissenschaftliche Volontärin / Wissenschaftlicher Volontär zu besetzen. Das Volontariat ist auf 2 Jahre befristet. Die Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv (WWA) in Dortmund ist … Weiterlesen
  • Stellenausschreibung Der Gemeinde Möhnesee
      Die Gemeinde Möhnesee ist mit rd. 11.500 Einwohnern eine kleine kreisangehörige Gemeinde des Kreises Soest. Die verkehrsgünstige Lage im Raum mit guten Sport- und Freizeitmöglichkeiten, mit attraktiven Kinderbetreuungs- und Schulangeboten macht sie „lebens- und liebenswert“. Die Region rund um … Weiterlesen
  • Der Nutzen der KGSt für die kommunalen Archive
    Viele Kommunen sind Mitglieder der KGSt, der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (früher: Verwaltungsvereinfachung). Die KGSt berät Kommunen in Deutschland, Österreich und der Schweiz in relevanten Fragen und versorgt sie mit Grundsatzpapieren, ähnlich wie es das LWL-Archivamt für Westfalen für die … Weiterlesen
  • Rauschmittel im Archiv!
    Die Erfahrung haben sicher schon viele gemacht: Beim Verzeichnen von Nachlässen kann man allerhand Überraschungen erleben. Im Fürstlichen Archiv in Bad Berleburg befindet sich der Nachlass eines Mitglieds der hochadeligen Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg aus dem 19. Jahrhundert: Otto Prinz zu … Weiterlesen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.