blogFeeds anderer Blogger zum Thema Ahnenforschung und Geschichte

 

Familienforschung Peters 

  • Die Lindnersche Stamm- und Ahnentafelsammlung
    Heinrich August Lindner, zu Lebzeiten Sekretär und Genealoge am kurfürstlichen Lehnshofe in Dresden, starb am 30. Mai 1787 und hinterließ eine riesige handschriftliche Sammlung von fast 800 Stammtafeln und weit über 4000 Ahnentafeln. 1930 gelang die Sammlung in den Besitz des damaligen Inhabers des Verlages Degener & Co., Oswald Spohr. Er begann mit der Herausgabe einer Faksimileausgabe, um diese wichtige Sammlung den genealogischen Forschern zugänglich zu machen. Ein Restbestand der im Faksimil …
  • Neue Webseite des Vereins für Computergenealogie
    Nach vielen Jahren, in denen die Webseite des Vereins für Computergenealogie auf der Mediawiki-Software basierte, wurde diese Seite auf ein WordPresssystem umgestellt. Ich finde die Seite sehr gelungen. alte Compgen-Webseite neue Compgen-Webseite …

Archivalia (Genealogie)

Pommerscher Greif e.V.

  • Crowdsourced digitisation with DocScan – READ Project
    Crowdsourced digitisation with DocScan – READ Project Man stelle sich vor, dass die von Archiv- und Bibliotheksnutzern erstellten persönlichen Digitalisate für alle zugänglich sind. Im Universitätsarchiv Greifswald Realität! https://read.transkribus.eu/2019/02/01/crowdsourced-digitisation-docscan/ Der Beitrag Crowdsourced digitisation with DocScan – READ Project erschien zuerst auf Blog Pommerscher Greif e.V.. …
  • Digitale Orthophotos aus dem Jahr 1953
    Digitale Orthophotos aus dem Jahr 1953 Über die historischen Luftbilder von Mecklenburg-Vorpommern, die sowjetische Streitkräfte 1953 fotografiert haben, berichteten wir bereits im August 2018. Der Nordkurier zeigt für einige pommersche Städte (Stralsund, Zinnowitz, Anklam) eine schöne Vorher/Nachher-Ansicht. https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/mecklenburg-vorpommern-1953-und-heute-2133221309.html Der Beitrag Digitale Orthophotos aus dem Jahr 1953 erschien zuerst auf Blog Pommersche …

Computergenealogie Newsletter

  • Es stand in der COMPUTERGENEALOGIE …
    … aber wann? Die Antwort liefert das alphabetische Stichwort-Register – von “Aachen” bis “Zweiter Weltkrieg”. Aber auch die Inhaltsverzeichnisse aller CG-Hefte seit 2001 sind online zu finden. Die Jahrgänge und das Register sind allerdings auch bei jedem Heft verlinkt, im Kasten “Archiv” rechts oben. Und sämtliche Newsletter seit 2001 findet man hier. Viel Spaß beim Stöbern! (RE) …
  • Alte CG-Hefte
    Für Bibliotheken und Archive steht zur Komplettierung ihrer Bestände der COMPUTERGENEALOGIE in 30 Jahrgängen ein kostenloser Service bereit – solange der Vorrat reicht. Anfragen bitte an die CG-Redaktion oder an Klaus Vahlbruch.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.