Alle Artikel mit dem Schlagwort: Braunschweig

Wappen-Bacmeister

Die Familienchronik der aus Niedersachsen stammenden Bacmeister

Die Bacmeister treten zuerst in der Uralten Kaiserstadt Goslar in einer Urkunde vom 2. Juli 1284 auf, in welcher das Goslarer Dom-Kapitel dem Johan Bacmester dem Dietert und Johan Heidenreich nebst Familien die untere Mühle an der Gose verpachtete. Man könnte hieraus schließen, dass Johan Bacmester ein Müller gewesen ist, was bei späterer Prüfung der […]

Opfer nationalsozialistischer Verfolgung an der Technischen Hochschule Braunschweig 1930 bis 1945

In den Jahren 1930 bis 1945 wurden mehr als fünfzig Hochschulangehörige teils aus rassistischen, doch hauptsächlich aus politischen Gründen an der Technischen Hochschule Braunschweig verfolgt. Am 24. Juni 2010 gedenkt die TU in feierlichem Rahmen dieser Opfer. Präsentiert wird außerdem die von Michael Wettern und Daniel Weßelhöft erarbeitete Studie “Opfer nationalsozialistischer Verfolgung an der Technischen […]

braunschweig3

Vereinigte Stiftung der Familien Schrader, von Kalm und von Vechelde

Die Stiftungsgründung des Erblasser Schrader hat eine lange Geschichte. Es begann alles mit Bürgermeister Heinrich Schrader. Sein am 3.11.1584 eröffnetes Testament sorgte für einen jahrelangen Rechtsstreit, denn es stellte sich heraus, dass er seine sieben Kinder, bzw. deren Erben nicht zu gleichen Teilen bedacht hatte. Er bevorzugte darin Dr. Autor Schrader und die Kinder des […]

Historische Bücher zur Landesgeschichte Niedersachsens

Unter dem Namen “Brunsvigensien der Universitätsbibliothek Braunschweig” bietet die Digitale Bibliothek Braunschweig eine umfangreiche Sammlung an, von denen ich die nachfolgenden Beispiele ausgewählt habe: Urkundenbuch der Stadt Braunschweig Band 1, im Auftrage der Stadtbehörden hrsg. von Ludwig Hänselmann. Mit drei Tafeln Schriftproben und Siegel. Festchronik zur Erinnerung an die Tausendjährige Jubelfeier der Stadt Braunschweig von […]

Familienbuch des Patriziergeschlechts Tappen in Hildesheim

Das vorliegende Werk beginnt mit dem Patrizier Zacharias Tappen, welcher um 1500 in Hildesheim lebte und mit Salome von Damm verheiratet war. Salome stammte aus dem Patriziergeschlecht dieses Namens zu Braunschweig. Dessen Sohn Rötger war Rats- und Handelsherr in Hildesheim und er besaß eine Faktorei in Antwerpen. Er starb im Februar 1564. Auch dessen Sohn […]

Die Rieseberg Morde bei denen auch ein Liesegang starb

Reinhold Liesegang *6. Juni 1900 in Güsten war Sohn einer Arbeiter- und Sozialistenfamilie und eines von fünf Geschwistern. Von seiner Familie wurde er sozialistisch geprägt. Er wurde kurz vor Ende des Ersten Weltkrieges zur Marine eingezogen. Nach dem Krieg war er Mitglied der “Roten Armee”, die in Braunschweig durch Stürmung des Schlosses den Herzog Ernst […]