Digitale Bibliothek, Ortsgeschichte, Rechtsgeschichte

Die Rathslinie der Stadt Wismar

Die alljährliche Besetzung des Ratsstuhles vom Jahre 1344 bis 1510. Wir erfahren welche Ratsmitglieder abgingen, welche blieben und welche wieder neu gewählt wurden. Das Material stammt aus den Zeugenreihen der städtischen Urkunden, den Nieder- und Oberstadtbüchern, dem Privilegienbuch, den Kämmereiregistern etc.

Wer einmal in den Rat gewählt war, wurde Zeit Zeit seines Lebens als Ratsmann betracht, auch wenn er nicht zur Teilnahme an den Geschäften erneut gewählt wurde. Im Jahre 1538 bestand der Ratsstuhl aus 21 Personen, 1629 waren es 18 Personen, 1742 war er mit 13 und 1829 mit 12 Personen besetzt. Man begnügte sich bis 1368 mit vier Bürgermeistern.

Sie leiteten die Regierung der Stadt in Gemeinschaft. Im Jahre 1330 werden die ersten Ziegelherren genannt und seit ca. 1353 Steinherren und Münzherren. Bestellt wurden 1553 Kämmerer, Richtherren (prefecti) Weinherren, Bauherren (ediles) Stallherren, Landzollherren. Erwähnt wird ebenfalls der vollständige Kirchenvorstand zu St. Marien…



Quelle:

Crull, Friedrich: Die Rathslinie der Stadt Wismar, Halle 1875 (Online-Version der BSB München – Digitisation on Demand)

1 Kommentare

  1. Pingback: Wismar - Blog - 22 Jun 2010

Kommentare sind geschlossen.