Album Curonorum: Mitgliederverzeichniss der Curonia 1808 bis 1883

Die historische Kommission der Curonia hatte es sich im Jahre 1873 zur Aufgabe gemacht, ein Verzeichnis der ehemaligen Korpsburschen zusammenzustellen.

Dabei wurden in diesem Album auch Personen verzeichnet, die Dorpat schon im 1. Semester 1808 wieder verlassen hatten. Insgesamt wurden im vorliegenden Album (abgesehen von den Ehrenphilistern) 1517 Personen verzeichnet.

Am zahlreichsten ist die Familie Kupffer vertreten, gefolgt von den Namen von Behr, von Hahn, von Boetticher, von Sacken, Tiling, Bernewitz, Adolphi, Kleinenberg, Lieven, Lundberg, von Kleist, von Grot und Seraphim, Baron Heyking, Graf Keyserling, von Rosenberg usw.

Als Material für die Biographien wurden die Akten des Universitäts-Archivs, das Album Academicum der kaiserlichen Universität Dorpat, die evangelischen Kirchen und Prediger Kurlands, Auszüge aus dem kurländischen Ritterschaftsarchiv und Familienchroniken herangezogen.

Der Autor Wilhelm Räder (1878-1957) hat zahlreiche personenkundliche Abhandlungen veröffentlicht, unter anderem stammen aus seiner Feder: Bürgerbuch und Ratslinie von Goldingen, Curonen an Universitäten Deutschlands, Bürgerverzeichnisse aus dem Herzogtum Kurland, die Juristen Kurlands im 18. Jahrhundert, Kurländische Akademikerfamilien, Curonen-Nachkommen, die Juristen Kurlands im 17. Jahrhundert.

Quelle:

Theodor Martin Wilhelm Räder (Genealoge) : Album Curonorum, Dorpat: H. Laakmahn, 1903

Keine Kommentare möglich.