Archive for Agosto 2010

Manuale di monumenti tedesco

Dehio-Handbuch

Die beiden Bücher geben eine Übersicht über den Bestand der deutschen Denkmäler in der Form eines beschreibenden Verzeichnisses, geordnet nach der örtlichen Verteilung. Banda 2 behandelt Nordostdeutschland, als Grenze gilt die Elblinie. Das geschilderte Gebiet ist erst im 12. e 13. Jahrhundert vom deutschen Volk in Besitz genommen worden. Die Kunst die hier entstand, ist Kolonialkunst, bewahrt bis in die späte Zeit. Quelle: Wasmuth, Ernst und Dehio, George: Manuale di monumenti tedesco, Banda 1 e banda 2, im Auftrag der Denkmalpflege, Berlino 1905-1906



Die Grafen zu Leiningen-Westerburg

adelsgeschlecht-leiningen

Die semperfreien Herren von Westerburg stammen von den uralten Gaugrafen des Lahngaues ab; sie sind vom gleichen Ursprung wie das Haus Wied-Runkel und haben sich 1226 von diesem abgeteilt. Sie führten gleich den berühmten Schenken von Limpurg und noch zwei anderen Häusern schon im Mittelalter den Titeldes heiligen römischen Reiches Semperfrei”. Der Ausdruck semperfrei hat seinen Ursprung in den Ausdrucksendbarfreiund bedeutetritterlich oder ritterbürtig. Stemma: Das in frühgotischem Stil gehaltene Blatt zeigt die einander zugewendeten Schilde von Westerburg (in Rot ein goldenes Kreuz,  [...]



Feldmaresciallo conte Leonhard von Blumenthal

Blumenthal-Wappen

Il sesso fa il suo debutto a 17. Giugno 1241 il Cavaliere e il margravio di Brandeburgo Consiglio Nicolaus de Blumendal documentata. La serie inizia con la famiglia sicuro Rutger von Blumenthal, documentario 1305-1318, Chiuso il sabato a Horst, Priegnitz. Il maresciallo di campo era in 30. Luglio 1810 nato a Schwedt sull'Oder e proviene da una vecchia famiglia nobile Pomerania, che è stato raccolto in quattro tempi diversi in quattro linee differenti e di un conte: In 1701 vom Kaiser Leopold I., 1733 vom Kaiser Karl VI., 1786 dal re Federico II. von  [...]



Le braccia del Conti von Bülow

Buelow-Wappen

Il sesso di Bulow è un membro della nobiltà Mecklenburg ed è stato 1705 il barone 1736 oltre 1814 e 1816 elevata al rango di conte. Le braccia della famiglia di sesso mostra in blu quattordici, 4, 4, 3, 2, 1 palle d'oro (Balls) A causa della forma semicircolare della piastra di fondo, la palla spesso in un ordine diverso: 1, 4, 3, 3 ha chiesto. Dalle due caschi blu crescono, verso l'esterno corna di bufalo, coperto con palle d'oro. Il casco copre la parte esterna sono interni blu e oro. Mit der Erhebung  [...]



Feldmaresciallo conte Alfred von Waldersee

Waldersee-Wappen

Nicht weit von Dessau bezeichnen zwei hohe Wälle und kleine zerfallene Mauerreste den Ort, wo einst Dorf und Schloss Waldersee standen. Immissione 14. Jahrhunderts verwüsteten die Fluten der Elbe beide und 1341 ließen es die Fürsten von Anhalt in deren Besitz das Schloss nach dem Aussterben des hier gleichnamigen Geschlechts gelangt war, völlig abtragen, um mit den Steinen ein neues in Dessau zu erbauen. Die Güter der Pfarrkirche von Waldersee erhielt die Dessauer Marienkirche und das Waldersee Wappen mit dem von Gold und Rot  [...]