Landets historie

Landbuch der Mark Brandenburg

Landbuch

Heinrich Karl Berghaus, namhafter Geograph und außerordentlich fruchtbarer Schriftsteller, ist am 3. Mer 1797 zu Kleve geboren. Sein Vater, Johann Isaak Berghaaus, ein vielseitig gebildeter und geistig sehr regsamer Mann, der sich durch verschiedene Schriften historischen und mathematischen Inhalts, sowie durch seine Mitarbeit an derAllgemeinen Deutschen Bibliothekund derJenaer Literaturzeitungbekannt gemacht hatte, stand als Finanzkalkulator im Dienste der preußischen Regierung und unterrichtete seinen Sohn anfangs selbst. Später siedelte die Familie nach Münster über, wo der Knabe das Gymnasium Paulinum besuchte. In seinen  [...]



Landbuch der Herzogtümer Vorpommern, Pommern und Kaschubien

0016

Fra innholdet: Besitzungen des Geschlechts der Schwerine, Usedomsche Rittergüter, Geschichte des Eisenhüttenwerks bei Torgelow, Historischer Abriss des Geschlechts Schöning, Nachweisung der Familien, die im Kreis Pyritz ansässig waren, Die Buchdruckerkunst in Stargard, Rittergutsbesitzer im Fürstenthum Kammin, Geschichte des Adels im Fürstenthum Kammin, Die von Schmelingsche Familienstiftung, Die Tertialgüter des Greifswalder Kreises, Stammtafel der Familie von Behr von 1667-1865, Genealogie der Familie von Wakenitz, Genealogie der Familie Klinkow und Genealogie der von Klinkowström.



Historiker und Heraldiker Philipp Wilhelm Gercken

0016

Philipp Wilhelm Gercken wurde am 05. Januar 1722 als Sohn des Kaufmanns Georg Gercken in Salzwedel geboren. Er besuchte anfangs die Neustädter Lateinschule, danach beendete er seine Schulzeit an der Altstädter Lateinschule unter Rektor Scholle. Er besuchte danach das Gymnasium in Lüneburg. In Halle (1741) studierte er Jura und Geschichte. In die Altmark zurückgekehrt, beschäftigte er sich zwischen 1754 og 1760 mit der Herausgabe der bekannten Fragmenta Marchica, welche in 6 Teilen erschien. 1760 kaufte er die Burg in Salzwedel, wo er viele Jahre als  [...]



Die Geschichte der Stadt und des Gymnasiums Jülich

Nideggen

Die Geschichte der Stadt Jülich, insbesondere des früheren Gymnasiums ist 1890 begonnen worden. Während im 1. Teil die Geschichte der Stadt und ihre Stadtverfassung in Auszügen behandelt ist, bringen der 2. og 3. Teil die zusammenhängende Geschichte der Stadt und zugleich für die Geschichte der Schule. Die zusammenhängende Darstellung beginnt um die Mitte des 16. Århundre, wo der glorreiche Herzog Wilhelm V. die Festung und das Schloss bauen ließ und wo zugleich nach dem großen Brand vom 26. Mer 1547 die Stadt von dem herzoglichen  [...]



Clemens August Freiherr von Droste zu Vischering der streitbare Erzbischof von Köln

Droste zu Vischering

Clemens August stammt aus einem der ältesten Geschlechter des westfälischen Adels, aus dem Geschlecht der Reichsfreiherrn Droste zu Vischering. Aus ihr gingen Männer hervor, die für unsere Geschichtsschreibung immer von Bedeutung sein werden. Genannt sei hier der Fürstbischof Bernard von Galen oder der Minister von Fürstenberg. Die ältere Linie besaß in Westfalen im 19. Jahrhundert Haus Lütkenbeck, Asbeck, Vorhelm, Darfeld mit dem Wasserschloss Darfeld, Holtwick, Rockel, Visbeck, Woersche, Kakesbeck, Vehaff, Vischering, Bevern, Mengede und Langen. Im Königreich Hannover waren Brandlecht, Caldenhoff, Haselüne und Lengericht im  [...]