Die Lübeckische Ratslinie von den Anfängen bis in die Gegenwart

Die ersten urkundlichen Einträge: Elver von Bardewik gehörte während der letzten Jahre der dänischen Herrschaft zu den angesehensten Ratsherren, Ludolf von Hannover war Eigentümer eines großen Grundstücks an der Ecke von Kohlmarkt und Sandstrasse.

Gerhard Vrymann wurde 1206 von Lübeck an König Waldemar II. gesandt, von dem er die Bestätigung der früher erteilten Privilegien erwirkte. Lutbert Lenzing war als Gesandter Lübecks bei König Waldemar im Jahre 1216. Hinrich Wullenpund war Bürgermeister in den Jahren 1229-1240 und Gottschalk von Bardewik Bürgermeister in den Jahren 1229-1244.

Quelle:

Fehling, E. F.: Lübeckische Ratslinie von den Anfängen der Stadt bis auf die Gegenwart. Io. Die Ratslinie Nr. 1 – 1041. II. Anmerkungen Lubecca: Max Schmidt-Römhild, 1925

Cfr. l'articolo:

Genealogische Nachrichten über Lübecks Familien aus älterer Zeit

Altra letteratura:

Techen, Frederick: Die Grabsteine der lübeckischen Kirchen, Lubecca: Rahtgens, 1898

I commenti sono chiusi.