Sammlung Ernst von Oidtman 2. digitalisierte Auflage 2024 durch die WGfF

Darauf haben Familienforscher gewartet:

Ernst Arthur Alwin Alfred von Oidtman (* 9. Oktober 1854 in Bonn; † 18. September 1937 in Wiesbaden) bekannt geworden durch seine bedeutende genealogische Sammlung rheinischer Familien.

Seit jungen Jahren arbeitete er regelmäßig in der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde (WGfF) mit und veröffentlichte dort auch genealogischen Aufsätze. 1922 wurde Ernst von Oidtman zum Ehrenvorsitzenden der WGfF ernannt. Die Universität Köln ernannte ihn im gleichen Jahr aufgrund seiner umfangreichen Familienforschungen zum Doktor der Philosophie ehrenhalber.

Zum Dank vermachte Oidtman seine umfangreiche Sammlung rheinischer Familien (1333 Mappen verschiedener Familien) der Universität Köln. Seit dem Jahre 1991 liegt die „Sammlung Ernst von Oidtman“ in 18-bändiger Buchform vor. Die über 280 familienkundlichen Veröffentlichungen Oidtmans aus den Jahren 1875–1936 sowie seine eigene Ahnenreihe sind im ersten Band dieser Reihe aufgeführt. Das Original der Oidtmanschen Ahnenreihe, die Ernst von Oidtman handschriftlich abfasste, befindet sich nach wie vor im Familienbesitz. Siehe Artikel Oidtmann in Wikipedia 

Das Vereinsmitglied Herbert M. Schleicher hat die einzelnen Mappen bearbeitet, in Maschinenschrift übertragen und um z.T. auch farbige Wappen ergänzt. Das Gesamtwerk in 18 Bänden wurde von der WGfF herausgegeben, war aber bereits in kürzester Zeit vollständig vergriffen.

Digitalisierte Ausgabe der Sammlung Oidtman

Da die Sammlung immer wieder nachgefragt wird, hatte der Vorstand der WGfF beschlossen, eine 2. aber jetzt digitalisierte Ausgabe der Sammlung auf DVD herauszubringen.

Produktinformationen „Sammlung Oidtman Bände I – XVIII, 2. Auflage 2024 (Digitalisat auf DVD) Der Preis für die DVD beträgt schlappe 40,- €uro, Mitglieder zahlen lediglich 30,- €uro. Shop-Seite des WGfF

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentieren