Adels-historie, Digital Library

Familien til Zerssen fra County Schaumburg

von-Zerssen

Dieses alte Adelsgeschlecht hat seinen Ursprung im schaumburgischen Land. Ihren Namen hat die Vasallen-Familie vom Dorf Zersen, das zwischen Hameln und Rinteln liegt. Mutmaßlich war Bertramus de Chersene, dessen bereits im Jahre 1223 gedacht wird und der sich 1242 og 1266 de Ziersne schrieb, an die Spitze des Geschlechts zu stellen. Und wahrscheinlich sind auch die beiden Brüder Walterus und Robertus, gleichfalls dem Geschlecht Zerssen beizufügen.

Später finden sich die von Zerssen zu Krückeberg ansässig und begütert. Bei ihrer Niederlassung in Stadthagen erwarben die einzelnen Glieder das Bürgerrecht und bekleideten in der Regel die ersten städtischen Ämter, aber sie bewahrten ihren Adel, das geht daraus hervor, dass sie als Ritter und Knappen bezeichnet wurden.

In Stadthagen finden sich um die Mitte des 13. Tallet og begynnelsen av 14. Århundre, de tre brødrene Eberhard, Walter og Robert av Zerssen, som er de to første aufgeührt som en ridder og sistnevnte som en godseier. Av Walter III. uttrykkelig nevnt, at før hans investitur til True Ringshausen (1301) et hus hadde hatt i Hagen.

Barthold av Zerssen er i charter av årene 1333, 1339, 1340 og 1347 heter som borger og oldermann. Hans sønner, Louis og Arnold er navngitt som gruvearbeidere og borgere til Hagen

Stammväter der drei sich gebildeten Hauptlinien waren: Eberhard (1261-1295) in der Lauenau-Echtringer Linie, Arnold (1269-1283) gründete die Rinteln-Eisberger Linie und die bis heute blühende Stadthagener Linie des Walther III.von Zerssen.

Die Familie Zerssen in der Grafschaft Schaumburg-Lippe

Friedrich Christian von Zerssen wurde in dem Kirchdorf Peetzen, unweit der Grenzfestung Preuß. Minden geboren, wo schon sein Vater Conrad Friedrich von Zerssen Pastor war. I 1729 erhielt dieser die Pfarre zu Probsthagen, unweit von Stadthagen.

Friedrich Christian trat als Unteroffizier in königlich dänische Dienste. Er hatte zuerst in Kopenhagen, dann in Friederica in Jütland und bald darauf in Rendsburg gedient. Sein Sohn, Joachim Ludwig Matthias von Zerssen wurde zuerst als Proviantverwalter, und später als zweites Mitglied der königlichen Direktion ernannt. Bei der Organisation des Christians-Pflegehauses im Jahre 1819, verließ er nach 25-jähriger Dienstzeit seine bisherige Stellung. Seine zahlreiche Familie für deren Erhalt seine Pension nicht ausreichte, oppfordret ham til å søke en ny inntektskilde, som han fant i leieavtalen av Royal Fährhofes i Official Gottorp. Ervervet lease, sluttet han seg til 1. Mer 1825 en. Sønnen Charles Nicholas viet seg til studiet av opprinnelsen og historien til familien av Zerssen.

I et testament til året 1548 til Lüneburg og Hagen ulike legater ble utsatt i favør av ekteskap og etterkommere en slektshistorie blitt skapt av den tiden hun. Friedrich Christian hadde fått sin arv som student. Exakten Aufschluss über die Familie geben die Lehnsakten, die auch für dieses Werk von besonderer Bedeutung waren

De:

Zerssen, Carl Nicolaus von: Darstellung des bisherigen Verlaufs der Lehnsangelegenheiten der Familie von Zerssen, aus der Grafschaft Schaumburg stammend, Hamburg: Nestler & Melle, 1859 (Bare med amerikansk proxy)