George Rhete uno de la primera edición de la 16. Siglo en Szczecin

Pocos años después de la invención de la imprenta ya había encontrado una planta nativa de la ciencia, que en el 17. OCTUBRE 1456 la Universidad de Greifswald se fundó.

Aber weder dieser Umstand noch die allgemeine Einführung der Reformation in Pommern 1534, vermochten in Stettin noch in Greifswald zu jener Zeit eine Buchdrucker-Officin zu gründen. Die ersten Buchrucker waren in der Regel auch die Verleger. Der erste Buchdrucker den ich in diesem Gebiet nenne hieß Georg Rhete.

Er war der Begründer der heutigen F. Hessenland´schen Buchdruckerei und gleichzeitig Stammvater eines zweiten typographischen Geschlechts in Stettin. Fast gleichzeitig mit Johann Eichhorn und dessen Schwiegersohn Andreas Kellner, erwarb Rhete im Jahre 1577 von Herzog Johann Friedrich das Privilegium eines Buchdruckers in Alten-Stettin.

Über die Herkunft weiß man wenig, ohne Zweifel aber stammte er aus Greifenberg, hatte in Frankfurt an der Oder studiert und im Jahre 1573 als Sub-Diakonus und Küster an der St. Marien Kirche gedient. Seine Bestallung als solcher datiert vom 1. ENERO 1573, während er erst von Ostern ab sein Amt verwaltete und dafür jährlich 30 Gulden und 1 Wispel Roggen sowie freie Wohnung in dem Haus der kleinen Domstrasse, dem Glockenturm der Marienkirche gegenüber erhielt.

En 1574 reichte Rhete ein Gesuch an das Patronat der St. Marien Kirche wegen Erhöhung seines Gehalts, sowie Bewilligung von Holz und Korn ein, aber er erhielt einen abschlägigen Bescheid. Diese Ämter verwaltete er mit Sorgfalt und Treue acht Jahre lang und wurde 1581 schließlich Pastor an der St. Peter und Pauls Kirche.

Georg Rhete war der Erste, der sich in Stettin mit der Anfertigung von Kalendern und anderen Prognosticis beschäftigte. 1577 kam ihm die Idee neben seinen amtlichen Beschäftigungen eine eigene Buchdruckerei einzurichten. Er ließ sich Lettern und Kalenderzeichen kommen, schnitzte sogar eigenhändig fehlende Charaktere aus Holz, ließ sich eine hölzerne Presse anfertigen, und da Rhete im gleichen Jahr von Herzog Johann Friedrich die Vollmacht zur Herausgabe seiner Kalender erhalten hatte, fertigte er sie auch selbst an. Auch stammte von ihm eine Beschreibung des in Stettin am 13. De noviembre 1577 gesehenen Kometen, die er am 1. ENERO 1578 veröffentlichte. (Als erste Schrift wird Kellners 1576 gedrucktes Gesangbuch bezeichnet)

Georg Rhete war verheiratet mit Anna Ramelow, der Tochter des Bürgermeisters zu Treptow und hatte aus dieser zehn Kinder. Rhete starb am 15. FEBRERO 1586. Nach seinem Tod übernahm David Herlicius die Anfertigung der Kalender, während der Druck in der Rhete´schen Buchdruckerei verblieb. Letztere übernahm der älteste Sohn Jochim, der die Buchdruckerkunst beim Vater erlernt hatte. Jochim war geboren am 2. FEBRERO 1566 und verheiratet mit seit dem 4. Septiembre 1592 mit Elisabeth Cradeln, der Tochter des fürstlichen Münzmeisters Philipp Cradeln. Nach dessen Tod übernahm Sohn David die Geschäfte des Vaters. David vermählte sich mit Regina Wentland und erhielt am 24. Más 1625 von Herzog Bogislaw XIV. seine Bestallung als Buchdrucker zu Alten-Stettin….

Aquellos:

Meyer, William Henry: Historia de la imprenta y la publicación de acción de F. Hessenland en Szczecin : el año 1577 por el año 1877, Szczecin: Druck der Officin. (Mit einer Stammtafel der Familien Strauch, Golpeado, Hessenland, Redies, Meyer)

Los comentarios están cerrados.