De akte boeken van de familie van Krosigk (vanuit het oogpunt)

De geschiedenis van de familie van Krosigk:

Het gezin is Frankische oorsprong, zoals vermeld in de Saksische Mirror, met Karel de Grote kwam naar Saksen. De Master serie begint met Dedo I., gedocumenteerd 1103. De familie kasteel en bezittingen op de berg ten noorden van Peter Hall, het resultaat toch de naam van de familie. Zij waren echter reeds in het midden van de 13. JHS. verkocht aan de aartsbisschop van Maagdenburg.

Mit Dietrich v. Krosigk und Konrad v. Krosigk stellte die Familie von 1180-1193 of. 1201-1209 2 Bischöfe von Halberstadt und mit Bertradis v. Krosigk 1224 die gefürstete Äbtissin von Quedlinburg. Die Krosigk sind eines Stammes und Wappens mit den “vanuit het oogpunt” und den 1722 erloschenen “Kohler”. Unterschiedlich geschriebene Namensformen Crossuc, Crozuc, Krosegck etc. nehmen Anfang des 18. JHS. dann die heutige Schreibweise an.

Die verschiedenen Zweige der Familie waren nachweislich bis zur Enteignung 1945 überwiegend im Bereich des Nord-, Oosten- und Südharzes ansässig. Die nicht grundgesessenen Familienmitglieder waren meist Beamte oder Offiziere in anhaltinischen, sächsischen, braunschweigischen und preußischen Diensten. Die heute noch bestehenden, vielseitigen Zweige der Familie benennen sich nach den Hauptlinien und deren einstigen Besitzungen. (Textlink)

Die:

Konrad von Krosigk: Urkundenbuch der Familie von Krosigk, Bd. 1, Hal, H. In. Schmidt, 1882
Konrad von Krosigk: Urkundenbuch der Familie von Krosigk, Bd. 2, Hal, H. In. Schmidt, 1883
Konrad von Krosigk: Urkundenbuch der Familie von Krosigk, Bd. 3.1, Hal, H. In. Schmidt, 1885
Konrad von Krosigk: Urkundenbuch der Familie von Krosigk, Bd. 3.2, Hal, H. In. Schmidt, 1886
Konrad von Krosigk: Urkundenbuch der Familie von Krosigk, Bd. 3.3, Hal, H. In. Schmidt, 1894

Reacties zijn gesloten.