Archiv für Juni 2010

Bauwesen und Geschichte der Burgen innerhalb des Deutschen Sprachgebiet

Im Mittelalter wurde eine Burg auch häufig als “Veste, Haus oder Schloss” bezeichnet. Unter einer Burg im engeren Sinne hatte man zunächst hauptsächlich den mittelalterlichen befestigten Einzelwohnsitz eines Grundherrn zu verstehen. Die Befestigung einer Burg war stets zugleich eine natürliche und eine künstliche. Die erstere bestand entweder darin, dass der Burgplatz höher lag als die nächste Umgebung – mit steil abfallenden Wänden, oder darin, dass sie von Wasser umgeben war….



Foto der Woche!

© by Strucki Webseite des Künstlers: Panoramio



Das Künstlerwappen: Ein Beitrag zur Kunstgeschichte

Wer Wappen anwenden will, sollte sich auch mit den Regeln der Wappenwissenschaft und Wappenkunst vertraut machen… Seit dem 14. Jahrhundert begannen auch die Zünfte sich Gewerksschilde anfertigen zu lassen, zunächst mit deren Gerätschaften oder gewerblichen Erzeugnissen. Künstler im heutigen Sinne gab es damals nicht und es wurden für die einzelnen Zweige der Kunstbetriebe oft recht derbe Bezeichnungen gewählt. So begnügte sich der berühmte Peter Vischer (Fischer) mit der Bezeichnung “Rothgießer”. Jede Kunst war zünftig und lehnte sich einem Handwerk an. Zu den Zünften gehörte nun  [...]



Oberhofmeisterin Sophie Marie Gräfin von Voss

Sophie-von-Pannewitz

Sophie Marie Gräfin von Voss, geborene von Pannewitz und Oberhofmeisterin Ihrer Majestät der Königin Louise von Preußen, nach deren Ableben Grande Gouvernante und Oberaufseherin der königlichen Prinzen und Prinzessinnen, ausgezeichnet mit dem Schwarzen-Adler-Orden, dem Louisen-Orden und dem Russischen St. Katharinen-Orden. Sie wurde geboren am 11. März 1729 in Schönfließ.



Der Abt Gottfried Bessel (1672-1749)

Family Road Sign

Das älteste Familienmitglied war der Großvater des Abtes, Peter Bessel. Der Vater, Johann Georg Bessel, soll entweder zu Droell in Schlesien oder zu Erfurt ca. 1628 geboren sein. Die erste Version findet sich 1656 in den Taufmatrikeln Buchens, wo Johann Georg Bessel am 27. VII. als Taufpate eines ebenfalls auf den Namen Johann Georg getaufen Sohnes verzeichnet ist. (Eine ausführliche Beschreibung der Familiengeschichte mit ausführlicher Stammtafel sind in diesem Werk enthalten) Johann Georg geboren am 5. 9.1672, später als Abt Gottffried bezeichnet, erhielt seinen Vornamen  [...]