Alle Artikel in: Ortsgeschichte

Unter Ortsgeschichte versteht man die Vergangenheit einer Ortschaft, eines Dorfes, einer Stadt oder eines regional definierten Gebietes, sowie die diesbezügliche Geschichtsschreibung. Von der Ortsgeschichte zu unterscheiden ist die Stadtgeschichte als geschichtswissenschaftliche Disziplin.

00_335

Die Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens

Die Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens Prof. Dr. P. Lehfeldt: Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens: Bd. IV. Herzogthum Sachsen-Meiningen: Kreis Saalfeld (Amtsgerichtsbezirke Saalfeld, Kranichfeld, Camburg, Gräfenthal und Pössneck) Jena, Verlag Gustav Fischer, 1892 Prof. Dr. P. Lehfeldt: Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens: Bd. III. Herzogthum Sachsen-Meiningen: Kreis Sonneberg (Amtsgerichtsbezirke Sonneberg, Steinach und Schalka) Jena, Verlag Gustav Fischer, 1899Gefällt […]

0014

Historische Nachrichten der adligen Güter in Schleswig Holstein

Historische Nachrichten von dem adligen Gut Oestergaard (Cod. ms. SH 361) in Steinberg Historische Nachrichten von dem adligen Gut Rundtoft (Cod. ms. SH 365) mit Abschriften von Dokumenten aus dem Rundtofter Archiv Historische Nachrichten von dem adligen Gut Unewatt (Cod. ms. SH 373) Historische Nachrichten von dem adligen Gut Nørgaard (MSSH 358) Historische Nachrichten von […]

Pfarrkirche St. Vitus

Quellen und Forschungen zur Geschichte des Kreises Wiedenbrück

Eine Mammutaufgabe hat Dr. phil. Franz Xaver Flaskamp (1890-1985) als Historiker, Archivar und Autor in Wiedenbrück im Laufe seines Lebens mit seinen Veröffentlichungen bewältigt und hinterlassen. Insgesamt war er Autor von mehr als 100 Publikationen. Dazu zählen die für uns Familienforscher wichtigen Bürgerlisten, Totenbücher, Traubücher und Taufbücher.Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Noerdlingen

Geschichtliche Beiträge zu Geschlechtern aus Nördlingen (Schwaben)

Nördlingen ist eine Große Kreisstadt im schwäbischen Landkreis Donau-Ries in Bayern. Die ehemalige Freie Reichsstadt ist die größte Stadt des Landkreises. Historisch gut dokumentiert ist die Geschichte der Hexenverfolgung in diesem Ort, verbunden mit dem Namen Wilhelm Friedrich Lutz (1551-1597) als Kritiker der Hexenprozesse, sowie Sebastian Röttinger (1537-1608) als Bürgermeister und Hexenjäger.Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Buergerbuch-Zuerich

Verzeichnis der Bürger der Stadt Zürich aus dem Zeitraum 1819 bis 1892

Verzeichnis der Bürger Zürichs 1819 Verzeichnis der Bürger Zürichs 1821 Verzeichnis der Bürger Zürichs 1827 Verzeichnis der Bürger Zürichs 1830 Verzeichnis der Bürger Zürichs 1832 Verzeichnis der Bürger Zürichs 1834 Verzeichnis der Bürger Zürichs 1845 Verzeichnis der Bürger Zürichs 1851 Verzeichnis der Bürger Zürichs 1858 Verzeichnis der Bürger Zürichs 1861 Verzeichnis der Bürger Zürichs 1864 […]

Buergerbuch-Kassel

Das Kasseler Bürgerbuch (1520 bis 1699) nach dem Original im Stadtarchiv

Die Veröffentlichung des Kasseler Bürgerbuches richtet sich an den Lokalhistoriker und den größten Gewinn zieht der Familienforscher daraus. Das Original besteht aus 64 Pergamentblättern in folio mit starkem Holzeinband und gepresstem Lederüberzug mit Messingbeschlägen. Die Einteilung des Codex ist folgende: auf Seite 1 ist das Wappen aufgemalt, rechts von einem wilden Mann, links von einem […]

Buergerbuch-Pernau-I

Das Bürgerbuch der estnischen Stadt Pärnu (Pernau) von 1615 bis 1797

Anlass für die Arbeit zu diesem Bürgerbuch war es, ein vollständiges Bild der Bevölkerungsentwicklung dieser livländischen Stadt zu erhalten. Dem Autor lag daran die Frage zu klären, wie viele Generationen einer Familie sich in der Stadt aufhielten, insbesondere in weiblicher Linie. Es ist genau ersichtlich wie prägend sich die Pest von 1710 zwischen schwedischer und […]

Codex

Geschichte und Kunstdenkmäler der Stadt Reval bis zu Beginn der Schwedenherrschaft

Die Geschichte Revals unter der schwedischen und russischen Herrschaft Beginn der Dänenherrschaft (1219-1227) Das Interregnum des Schwertordens und Gründung der Stadt (1227-1238) Die weitere Herrschaft der Dänen bis zum Beginn der Ordenszeit (1238-1346) Die Handelsbeziehungen Revals zu Dänenzeit Der innere Zustand der Stadt Reval Reval während der Ordensherrschaft (1346-1561) Die Zeit bis Plettenberg (1346-1494) Die […]

Schloss-Leesen

Die Geschichte des Ritterguts Leesen (Leźno) bei Danzig

Aus der altpommerschen Zeit, die unter den pommerellischen Herzögen bis 1308 dauerte, ist von den Rittergütern Groß-Leesen und Klein-Leesen nichts überliefert. Zum ersten Mal werden die Güter im Danziger Bereich im 14. Jahrhundert als polnische Lehns- und Rittergüter unter dem Namen Groß-Lezin, Klein-Lezin und Strellin erwähnt.Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Herrengrebin

Die Geschichte des Rittergutes Herrengrebin

Herrengrebin ist das einzige Rittergut des Kreises Danziger Niederung im Gebiet der freien Stadt. In der am 31.12.1834 vollzogenen Matrikel der zum Erscheinen im Stande der Ritterschaft befähigenden Güter wurde auch Herrengrebin aufgeführt. Das Gut (früher stets Grebin) wurde zuerst 1273 als “Grabino” erwähnt, als Herzog Mestwin von Pommern das Dorf an Christian, den Schwiegervater […]

Nuescke-Stettin

Geschichte der Firma Nüscke & Co. Schiffswerft, Kesselschmiede und Maschinenbauanstalt

Stettins außerordentlich günstige Lage am Wasser veranlasste seine Bewohner schon in ältesten Zeiten Schiffe zu bauen, mit denen sie die zahlreichen Binnengewässer, aber auch die See befahren konnten. Dass hier die älteste Stätte des Stettiner Schiffsbaues war, stand noch im Bewußtsein am Ende des 18. Jahrhunderts fest.Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Stadtbuch-Wismar

Das älteste Wismarsche Stadtbuch von etwa 1250 bis 1272

Sein hohes Alter und sein Inhalt weisen ihm einen besonderen Platz unter den Deutschen Stadtbüchern an. Es führt in die frühesten Zustände einer im Mittelalter nicht ganz unbedeutenden Stadt ein und wird ergänzt durch das Werk “Die Rathslinie der Stadt Wismar“. Quelle: Techen, Friedrich: Das älteste Wismarsche Stadtbuch : von etwa 1250 bis 1272 im […]