Aus verklungenen Zeiten: Lebenserinnerungen der Paula von Bülow 1833-1920

Paula ist zwar in Berlin geboren, bezeichnete sich aber lieber als Süddeutsche. Ihr Vater Franz de Paula Graf von Linden war zu jener Zeit Geschäftsträger des württembergischen Staates am preussischen Hofe. Die Familie von Linden ist holländischen Ursprungs; sie schreibt sich dort teilweise mitiund teilweise mity”. Der ursprünglich freiherrliche Zweig zog Mitte des 18. Jahrhunderts nach Mömpelgard (Montbéliard) und trat in den württembergischen Staatsdienst. Paulas Vater heiratete 1832 Marie von Hügel (Seine Mutter war eine Gräfin Benzel zu Sternau) Ihre Mutter war Hofdame der Königin Pauline von Württemberg und die Hochzeit fand in Stuttgart statt.

Bernhard Vollrath von Bülow, dem sie freudig die Hand zum Bund fürs Leben reichte, war im Jahre 1820 in Ludwigslust geboren als der einzige Sohn des Oberstallmeisters Vollrath von Bülow aus dem Hause Zülow (+1840) Bernhard hatte von seinem Vater ein gutes Rechtsgefühl und Charakterstärke geerbt.

Im Mai 1858 hatten sich beide verlobt und sind am 25. September des gleichen Jahfres in der Matthäikirche getraut worden. Die Jahre der kurzen Ehe verlebte das Paar in Frankfurt, dem Sitz des Bundestags, bei dem Bülow als Gesandter Mecklenburg vertrat. In Frankfurt wurden auch die drei Kinder geboren: Marie Louise (Mimia), später Hofdame der Großherzogin Anastasia von Mecklenburg, Franz Vollrath der einzige Sohn und Ilsabe (ilsa) die ihren Gatten Hans von Ferber nach wenigen Monaten ihrer ersten Ehe verlor und sich später mit dem mecklenburgischen Landrat Altwig von Arenstorff wieder vermählte. Wer wissen möchte wie es weitergeht, kann das Buch herunterladen.

Založba:

Professor Dr. Johannes Werner: Verlag K. F. Koehler, Leipzig 1924- mit Bildnissen versehen. (Prenos)

Komentarji so zaprti.