Die Geschichte des Adelsgeschlechts von Schwerin in drei Bänden

Adelsgeschlecht von Schwerin

Selten kann ein Name sicherer auf seine Quelle, auf den Ursprung seiner Entstehung zurückgeführt werden, als der Name des Geschlechts von Schwerin.

Der Ort Schwerin war ehemals eine neue Burg, der Edle Gunzelin von Hagen hatte sie an die Stelle der zerstörten alten wendischen Burg Schwerin (die ihm von Heinrich dem Löwen nach der Unterwerfung Mecklenburgs im Jahre 1661 zu Lehn gegeben wurde) erbaut.

Im Jahre 1166 wurde Gunzelin zum Grafen von Schwerin erhoben und die Stadt Schwerin wurde gegründet.

Quelle:

Die Geschichte der Familie von Schwerin / herausgegeben von Ludwig Gollmert, Wilhelm Graf von Schwerin, Berlin: Gronau 1878 (his c 598s 415)
(dankenswerterweise wurden diese Bände digitalisiert von der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf)

1. Bd: Allgemeine Geschichte des Geschlechts von Schwerin
2. Bd: Biographische Nachrichten über das Geschlecht
3. Bd: Urkundenbuch zur Geschichte des Geschlechts (1878)

Kommentar schreiben

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.