3000 Lat: Najstarsze udokumentowane genetyczne drzewo genealogiczne świata

ZDFinfo zeigt die spektakulärsten Kriminalfälle und die neuesten Techniken der DNA-Analyse

Auch für Ahnenforscher ist die DNA-Analyse von unschätzbarem Wert. Beispiel Südharz Lichtensteinhöhle (Uruchom wideo na minutę ZDF 29:30) Tu znaleziono ukryte wejście jaskinia. Kolumna jest tylko 30 cm. Głęboko w górach odkrycie niesamowite! Z kością 40 LUDZIE, dobrze zachowane w zimnych, objęte kryształków lodu.

PRZY Johann Friedrich Blumenbach Institut für Zoologie und Anthropologie in Göttingen wurde in einer aufwendigen Untersuchung der Gencode geknackt. Szkielety są 3000 Jahre alt und stammen von gesunden Menschen. Die Forscher können sogar eine Großfamilie identifizieren. “Ein Familienclan aus der Bronzezeitdrei Generationen!” Das gefundene und sehr spezifische Genmuster gibt es nur bei Männern in der Harzregion. Die Sensation wird komplett nach einem breit angelegten DNA-Vergleich im Örtchen Förste. Die Untersuchung belegt, dass es lebende Nachfahren von genau dieser Großfamilie gibt.

273 Einwohner unterzogen sich einer freiwilligen Speichelprobe. Der Abgleich zeigt eine durchgängige Familienlinie seit 3000 Lat. Drei Dorfbewohner aus Förste und dem Nachbarort sind direkt mit den Bronzezeitmenschen verwandt. 120 Generationen geht dieser Stammbaum zurück! Eine weltweit einmalige Familienzusammenführung dank DNA.

Frühe Namensvorkommen aus dieser Region:

Sindram, Töpperwien, Crauel, Peinemann, Schrader, Hattorf, Hedemann, Bötticher, Domeier, Niemeier, Cludius, Bergius, Knorr, Liesegang, Schachtrupp (Zobacz bazę danych)

Link:

ZDFinfo Zur Sendung 30.6. PRZY 16:30 ZEGAR

Nachweise:

LITERATURA:

  • Roland Lange: Der Nachfahre – Ein Leben im Schatten des Lichtensteins. Mitzkat, Holzminden 2008
  • Jürgen Udolph: Lichtensteinhöhle, Siedlungskontinuität und das Zeugnis der Familien-, Lokalny- und Gewässernamen in: Historia archaeologica. Festschrift f. Heiko Steuer, Berlin – New York 2009, S. 85-105.

Komentarze są zamknięte.