Ferdinandus Tellesius Silvius
Adels-Historie

Das Adelsgeschlecht Silva-Tarouca in Österreich

Unter den in Österreich erbgesessenen Adelsgeschlechtern findet man italienische, französische und englische Namen, aber spanische Namen nur als Ausnahme. Diese vornehmen Herren haben entweder als Begleiter der habsburgischen Prinzen, oder wegen ihrer Verdienste im Kampf gegen die Schweden und Türken Landbesitz erhalten, aber sie hinterließen keine Nachkommen. Fast alle – Don Miguel de Silva, der als Jüngling mit 19 Jahren über den Ebro zog, um unter Eugen von Savoyen den Erbfeind zu bekämpfen bildete eine Ausnahme von der Regel, er wurde in Österreich heimisch. Seine Familie stammte von der iberischen Halbinsel und wurde 1687 in den Grafenstand erhoben. … Weiterlesen

Oxford University
Digitale Bibliothek
Nicolaus Gercken
Biografien

Die Geschichte der Familienstiftung des Domsyndicus Nicolaus Gercken aus Salzwedel

Nicolaus Gercken, wurde geboren am 28. 2.1555 in Salzwedel als Sohn des Rektors der Neustädter Schule, Johann Gercken und Enkel des Bürgermeisters Nicolaus Gercken, der als Stammvater der Gercken Familie anzusehen ist. Sein Vater folgte 1575 dem Ruf als Canonicus Lector an der Domkirche zu Magdeburg und wurde später Senior Canonicus an der Kapelle Gangolphi. Sohn Nicolaus wurde mit Sorgfalt und Strenge erzogen. Im Jahr 1573 schickte er ihn nach Rostock zur Universität und ein Jahr darauf nach Wittenberg, wo er wahrscheinlich 3 Jahre Theologie studierte. … Weiterlesen

morganatische ehen
Digitale Bibliothek

Geschichte morganatischer und legitimierter Fürsten- und Grafen-Ehen in Deutschland

Morganatische Verbindungen heißen bekanntlich die Ehen „zur linken Hand“, die von Fürsten und Personen des hohen Adels mit einer Nichtebenbürtigen, das heißt, einer Dame vom niederen Adel oder einer Frau bürgerlicher Herkunft geschlossen werden, wobei die Kinder nur den Namen der Mutter und deren Vermögen erben. Quelle: Geschichte morganatischer und legitimierter Fürsten- und Grafen-Ehen in Deutschland : nebst Mitteilung. über damit verwandte Erscheinungen und einem Register, erschienen in Halle: Schwetzke, 1874 … Weiterlesen

Schreibmeisterkunst
Digitale Bibliothek

Werke der Schönschreibmeister – Signatur: JH.Msc.Art.88

Quelle: Franz Joachim Brechtel und Johann Neudörffer: Werke der Schönschreibmeister – Staatsbibliothek Bamberg, Signatur:  JH.Msc.Art.88, Nürnberg 1573
Link: http://www.nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:22-dtl-0000002942 … Weiterlesen

R Lepsius
Digitale Bibliothek

Die Stammhalter der Familie Lepsius im 17. Jahrhundert

Georg Leps: Weißgerbermeister in Trebbin in der Mittelmark, wird zuerst im Jahre 1697 im Kirchenbuch erwähnt als Taufzeuge. Er starb am 7.5.1699, seine Ehefrau am 24.8.1721. Peter Leps, Weißgerbermeister soll zugleich einen Leder- und Wollhandel betrieben haben. Er starb am 20.6.1715. Er war verheiratet mit der Tochter des Pfarrers Krause zu Barnim, mit der er acht Kinder zeugte. … Weiterlesen

Papyrusrolle
Digitale Bibliothek
Roman Cologne reconstruction
Digitale Bibliothek

Das römische Köln

Köln zur Römerzeit mit einem Plan der römischen Stadt, in dem die bemerkenswertesten Funde eingezeichnet sind. (Festprogramm im Auftrag des Vereins von Altertumsfreunden im Rheinland) … Weiterlesen

Mecklenburgische Adelsgeschlechter
Adels-Historie

Mecklenburgische Adelsgeschlechter

Adrom, Bobezien, Kahlen, Daldorff, Fahrenholtz, Gadow, Haack, Jahne oder von der Jahne, Kardorff, Lancken, Mandelsloh, Negendanck, Oertz, Passow, Quitzow, Raben, Schack, Tarnewitz, Vieregge, Wackerbart, Zernickow … Weiterlesen

nomenestomen
Digitale Bibliothek

Genealogie und Heraldik bürgerlicher Familien Österreich – Ungarn

Namensverzeichnis in Genealogie und Heraldik: Abstorsky, Badl, Cejka, Daldos, Ebner, Fäckl, Galandauer, Haberl, Ides, Jackesch, Kautz, Lanz, Mader, Nadermann, Ohly, Pater, Rabenlechner, Scheiber, Tauber, Ullmann, Vogelsang, Wagner, Zach, … Weiterlesen