Posts TaggedHinterpommern

Genealogia Flemmingiana: oder genealogische Ausführung der Flemminge in Hinterpommern

Wappen-Flemming

Erhebungen in den Grafenstand: Flemming a. d. H. Böck: Reichsgrafenstand am 16. November 1700 in Wien für die Brüder Georg Casper von Flemming, kurfürstlich brandenburgischer Geheimer Rat und Hofgerichtspräsident zu Stargard in Hinterpommern, und Heino Heinrich von Flemming, kurfürstlich brandenburgischer Statthalter und Generalfeldmarschall. Die königlich preußische Anerkennung folgte am 30. Oktober 1701, die kurfürstlich sächsische am 14. Desember 1701. Flemming a. d. H. Iwen: Reichsgrafenstand am 9. Januar 1721 in Wien für Felix Friedrich von Flemming, königlich schwedischer Tribunalsrat zu Wismar. Flemming-Benz: Preußischer Grafenstand, primogen  [...]



Neuerscheinung: Drei Müllerfamilien und ihre Mühlen

Chronik der Familie Streitz Diese Familie ist seit 1564, als Michel Streytzen, der Müller von Schönhagen in Gollnow Land erwarb, in Hinterpommern als Müllerfamilie nachgewiesen. 400 Jahre lang folgten Müller auf Müller. Zahlreiche Mühlen im Kreis Saatzig und den angrenzenden Kreisen wurden von ihnen in dieser Zeit bewirtschaftet. I 16. – 18. Jhd. sind es meist Rechtsstreitigkeiten oder Vertragssachen, die uns etwas über die Müller Streitz und ihre Mühlen erzählen. In den Kirchenbüchern sind Verbindungen zu zahlreichen anderen Müllerfamilien dokumentiert. 1677 begann das Erfolgskapitel Rauschmühle in  [...]



Fra historien av sex fra Ramel

Kjønn på Ramel, auch in früherer Zeit Romel, Ramehl, Ramele, Rammel und ähnlich geschrieben, war eine der bedeutendsten Uradelsfamilien von Hinterpommern. Für den Kreis Schlawe und speziell für den Raum Wusterwitz war diese Familie von großer Bedeutung, weil sie mit den Dörnern entlang der Grabow: Wusterwitz, Balenthin, Söllnitz, Leikow, Soltikow, Bartlin und Nemitz und auf der anderen Seite des Areals der Abtei Buckow mit dem Klösternitzer Gebiet belehnt war.