Beiträge zum Stichwort ‘ Christenverfolgung ’

Sammlung: Geschichtsblätter des deutschen Hugenotten-Vereins

Olbreuze

Das Wort Hugenotte ist ein Ausdruck von umstrittener sprachlicher Herkunft. In Frankreich ist er erstmals für 1551 nachweisbar, er galt als Schimpfwort, bevor die Protestanten selbst sich so nannten. In Preußen wurde das Wort zunächst nicht verwendet, hier bezeichnete man die Flüchtlinge als Réfugiés, ihr Siedlungsgebiet als Französische Kolonie. Erst um 1900 setzte sich auch in den deutschen Ländern der Gebrauch des Ausdrucks Hugenotte durch.



Die freie Standesherrschaft von Stadt und Kreis Wartenberg

Gross-Wartenberg

Die entdeckten heidnischen Begräbnis- und Opferstätten, die aufgefundenen heidnischen Altertümer und römischen Münzen geben die Gewissheit, dass diese Gegend in grauer Vorzeit schon bewohnt war. Welchem Volksstamm die Bewohner angehört haben lässt sich allerdings nicht mit Bestimmtheit sagen.