Familienbuch der Freiherren von Müllenheim

Dieses Werk war ursprünglich nur für den engeren Kreis der Familie gedacht mit 150 Exemplaren. Es erschien in vier Teilen mit einer Einleitung über die Herkunft des Geschlechts und dessen erste Verzweigungen, dies waren die v. Müllenheim-Kalbesgasse, die Hildebrant, die von Bollweiler, die Fronhof, die mit dem Sieb und die von Rosenburg.

Im Teil 2 geht es um Heinrich v. Müllenheim, den Stifter des Bethauses und Fideikommiss Allerheiligen zu Straßburg sowie die abgestorbene Nachkommenschaft Heinrichs und Burkard v. Mülnheim in der Münstergasse.

Teil 3 konzentriert sich auf die blühnende freiherrliche Linie von Müllenheim und Rechberg bis zur heutigen Zeit und in diesem Teil geht es auch um die Regesten des Geschlechts.

Muellenheim

Alexander von Friedeborn heiratet Maria Katharina von Müllenheim, eine Tochter aus uraltem Adel. Die Müllenheims, sind ein elsässisches Geschlecht, dass besonders in Straßburg hervorgetreten ist und zu den späten adligen Einwanderern in Ostpreussen gehört. Gebhard von Müllenheim wurde durch Zufall im 30-jährigen Krieg aus seiner elsässischen Heimat an den Hof des Polenkönigs Wladislaw geholt, errang dort hohe Ämter und erwarb schließlich Grundbesitz in Ostpreussen. Damit setzte auch die Versippung mit dem dortigen Adel ein. Durch die Heirat von Maria Katharina (+1781) mit dem Kommandanten von Küstrin, Alexander (von) Friedeborn (1689-1752) wird die Ahnengeschichte zu einer Entwicklungsgeschichte ganzer Stände und Landschaften, denn ihr Urgroßvater war Ahnherr dieser dänischen Staatsmänner.

Aus Banniza v. Bazan: Deutsche Geschichte in Ahnentafeln, Bd. 1, Verlag Alfred Metzner, Berlin 1939

Der Herausgeber dieses Werkes (1896) Hermann Freiherr von Müllenheim-Rechberg, schildert nicht nur welche Rolle das Geschlecht Müllenheim im Elsass spielte, er gibt auch einen geschichtlichen Überblick über die Entwicklung der Stadt Straßburg. Download: Teil 1, Teil 2, Teil 3,

Viele dieser Familienmitglieder sind eng miteinander mit Adelsgeschlechtern wie den v. Andlau, Truchsess v. Rheinfelden, Zorn von Bulach, Keyserling, den Buddenbrocks und v. Tettau, um nur einige zu nennen und deren ausführliche Ahnenreihen finden sich in der Datenbank.

Johann Jacob von Müllenheim 1730

Keine Kommentare möglich.