Våpenskjold Petiscus i Heidelberg

Våpenskjold Petiscus (hier nach einem Entwurf von Martin Kortmann) er siden over 250 År ut. Valgstyret Rechenrat Philipp Jacob Petiscus i Heidelberg gjort bruk av emblemet som et signet og klemte den fra 1640 i tillegg til sin signatur i alle dokumenter.

Det er dessverre ikke mulig å fastslå om far allerede navngitt, Rektor ved Universitetet i Heidelberg, Simon Petiscus, Dette emblemet førte. Innholdet i emblemet er i nær kontakt med ev. ref. Tro, deren Anhänger die aus Anhalt nach Heidelberg eingewanderten Petiscus alias Petsch waren.

Simon Petiscus (Anhaltinus, medicinae doctor et mathematum professor) stammte aus Dessau. Er und sein Bruder David ließen sich am 19.4.1587 in Wittenberg immatrikulieren. Simon wechselte schon am 29.8.1588 an das Gymnasium Zerbst. 1592 wechselte er nach Heidelberg, wo er Stadtphysicus und Professor der Medizin werden sollte.

Im Urkundenbuch der Universität Heidelberg, 2. Bd. ist im Mai 1603 zu lesen:

Artistenfak. ernennt den Dr. av. Simon Petiscus, dem die Professur der Mathematik übertragen ist (Mars 30. Ann. XXII, 25i) in feierlicher Sitzung zum Licentiaten und lässt ihn darauf sogleich zum Magister der Philosophiehonor doctornatus, quem magisterium appellare consuevimuspromovieren. Acta fac. art. I,2i”.


Kommentarer er stengt.