Les personnalités éminentes allemands vers le bas écrivain Fritz Reuter

fritz-reuterFritz Reuter, dessen vollständiger Name Heinrich Ludwig Christian Friedrich lautet, était 7.11.1810 in Stavenhagen geboren, als Sohn des Bürgermeisters und Stadtrichters von Stavenhagen Georg Johann Jakob Friedrich Reuter.

Fritz war Schüler des Gymnasiums in Friedland und nahm im Jahre 1831 sein Jurastudium an der Universität Rostock auf und setzte es 1832 in Jena fort. Hier wurde er Mitglied der Burschenschaft.

1833 wurde er wegen angeblicher Teilnahme an hochverräterischen burschenschaftlichen Verbindungen und Majestätsbeleidigung verhaftet, zum Tode verurteilt und schließlich zu 30 Jahren Festungshaft begnadigt. Er saß von 1833-1840 in Haft, zunächst in Untersuchungshaft in Berlin, dann auf der Festung Silberberg in Groß Glogau, Magdeburg, Graudenz und zuletzt in Dömitz. Dans 1840 wurde er begnadigt und freigelassen.

Entre 1842 et 1847 erhielt er eine gründliche landwirtschaftliche Ausbildung auf mecklenburgischen und pommerschen Gütern, 1848 hielt er sich in Stavenhagen auf, wurde Mitglied des Reformvereins und nahm am Deputiertentreffen in Güstrow teil. 1850 arbeitete er als Privatlehrer für Zeichnen und Turnen in Treptow, marié 1851 Luise Kuntze und siedelte 1856 nach Neubrandenburg über. Hier lebte er bis 1863. Dann verließ er seine mecklenburgische Heimat und ließ sich eine Villa in Eisenach bauen, wo er bis zu seinem Tode wohnte. 1863 erhielt Fritz Reuter die Ehrendoktorwürde der Rostocker Universiät und gilt als der bedeutendste niederdeutsche Volksschriftsteller. Die dazugehörigen Genealogien findet ihr in der Datenbank. Ceux: Growolls Grete, Wer war wer in Mecklenburg-Vorpommern, Edition Temmen 1995

Auszug aus seinen Werken:

Herr von Hakenkreuz und seine Tagelöhner
Läuschen un Rimels
De Reis nah Belligen
Kein Hüsung
Ut de Franzosentid
Hanne Nüte un de lütte Pudel
Dörchleuchting
De Reis´nah Konstantinopel
Ut mine Festungstid
Ut mine Stromtid

Bezeichnenderweise geht es in Ut mine Stromtid um die Personen Rambow, alias Franz von Rambow und Kammerrat Axel von Rambow, Besitzer von Pümpelhagen, den komischen Inspektor Bräsig, das Pastorenpaar Behrens und der schönen Luise Havermann. Der Roman ist online verfügbar unter diesem Lien: und einen ausführlichen Artikel gibt es im Wikipedia.



Les commentaires sont fermés.