v. Krohne: Allgemeines deutsches Adelslexikon

Das von Johann Wilhelm Franz Freiherr von Krohne, (* 13. Mai 1738 in Heidelberg; † 2. August 1787 in Berlin, königlich polnisch wirklicher Geh. Rat und herzoglich Sachsen-Hildburghausischer bevollmächtigtem Minister im niedersächsischen Kreise) 1774 und 1776 in den beiden Teilen des ersten Bandes herausgegebene Allgemeine deutsche Adels-Lexikon wurde ursprünglich selbst verlegt, kam später in Kommission, gelangte aber nur in wenige Hände, da dasselbe, wie die meisten genealogischen und heraldischen Werke des 19. Jahrhunderts, zu den sehr seltenen Büchern gehört.

Das v. Krohne’sche Werk, welches sich stark auf Gauhe, mehrfach aber auch auf Mitteilungen aus Familien stützte, geht von A bis M und gibt auf 341 und 449 Folioseiten nur 400 Rubriken, da einzelne Familien (so nimmt z. B. der Artikel Czettritz 38 halbe Folioseiten ein) für ein Adels-Lexikon doch zu weitläufig abgehandelt worden sind.

Bd. 1 1774

Bd. 2 1776

Keine Kommentare möglich.