Zapisy i dokumenty dotyczące historii Zakonu łabędzia

Die Erweiterung seiner Statuten erhielt der Orden am 15. Sierpień 1443. Sinn und Zweck des Ordens war es, gegen dieEntsittlichungdes märkischen Adels einzuwirken und ihnen Gottesfurcht und Ehrbarkeit zu lehren, besonders aber auch Fehde- und Rauflust zu zügeln. Eine Mitgliedschaft von Frauen war ebenfalls erlaubt. Der Versammlungspunkt des sich rasch ausbreitenden Ordens war das Gotteshaus auf dem Harlungerberg bei Altbrandenburg.

Z treści:

Mit dem Mitgliederverzeichnis aus den fünziger Jahren des 15. WIEK, von 1464 i 1465, Stiftungsbriefe des Markgrafen Albrecht, Eine Liste der Mitglieder süddeutscher Zunge (Seelbuch) die Rechnungen der Gesellschaft, Erwerbungen des Ordens. Von Siegfried Haenle, Ansbach 1876 (Online wersja BSB Monachium)

Komentarze są zamknięte.