News Ticker

Las cartas del conde de Lagardie en la Biblioteca de la Universidad de Dorpat

Pontus de Lagardie, una familia noble en la región de Languedoc país surgido, inicialmente estaba destinado por sus padres a la iglesia. Pero él se retiró de este vínculo y se dedicó a la guerra de la vida: por primera vez en Piamonte por el mariscal de Brissac, a continuación, desde 1559 en Escocia en francés auxiliares.

Después del Tratado de Edimburgo Ponus entró al servicio rey Federico II. de Dinamarca, y después de la conclusión de la paz entre Dinamarca y Suecia, entró en servicio sueco. YA 1566 Él fue enviado en una misión diplomática a Francia.

En 1573 wurde Pontus de Lagardie als Statthalter und Kriegsobrister nach Reval entsandt, aber seine eigentliche militärische Laufbahn begann erst 1580. In dem Jahr sollte er Krieg gegen die Russen führen und bereits im Oktober 1581 konnte er seinem König berichten, dass bis Narwa der Feind kein Land mehr besitze.

Auch Sohn Jakob hatte bereits in jungen Jahren in livländischen Kriegen gefochten. 18 Años, wurde er 1601 in Wolmar von den Polen gefangen genommen. Unter Graf Moritz von Nassau erlernte er dieholländische Kriegs-Disziplin”, worauf König Carl IX. ihn 1609 zum Feldherrn über sein nach Russland entsandtes Heer berief…..

Jacob de Lagardie wurde geboren in Reval. Seine Mutter hieß Sofia Johansdotter Gyllenhielm, eine uneheliche Tochter des Königs Johann III von Schweden. Sie starb bei seiner Geburt und so wuchs er auf bei seiner seiner Großmutter Karin Hansdotter, die Geliebte des Königs Johann III.

Aquellos:

Lossius Johannes: Verlag K.F. Kohler 1882 (Descarga de la Biblioteca Estatal de Rusia)

A %d blogueros les gusta esto: