News Ticker

Das Totenbuch des Prämonstratenserinnen-Klosters Zuckau bei Danzig

Die Handschrift in welcher das hier abgedruckte Totenbuch erhalten ist, stammt aus dem Ende des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts und ist im Pfarrhaus von Zuckau aufbewahrt worden. Sie enthält 197 Blätter und das Papier zeigt auf den leeren Seiten als Wasserzeichen das Danziger Wappen.

Auf jeder Seite des Totenbuches steht als Überschrift das Tagesdatum nach dem Kalendertag. Besonders die Kunde der pommerellischen Adelsgeschlechter dürfte für die drei letzten Jahrhunderte manche Bereicherung erhalten, da die Nonnen von Zuckau meist ihre Eltern und Geschwister in die Spalte der Wohltäter eintrugen. Das Totenbuch wurde von polnischen Nonnen und Geistlichen geführt und es kommen sehr wenige deutsche Namen, bzw. deutsche Geschlechter darin vor.

image-12494

Quelle:

Perlbach, Max:  

Das Totenbuch des Prämonstratenserinnen-Klosters Zuckau bei Danzig, Danzig: L. Saunier, 1906

%d Bloggern gefällt das: