Heraldry

Siebmachers Wappenbuch

Siebmacher001

Die Siebmacher-Wappenbücher enthalten 130.000 Wappen in 119 Volumene. 1605 erschien dann ein erster Teil seinesNew Wappenbuch” med 226 Boards. 1609 der zweite mit 164 Boards. In der Zeit von 1854 til 1967 erschien der Neue Siebmacher. Die einzelnen Bände waren in Abteilungen unterteilt. Hauptsächlich dafür verantwortlich war zunächst Otto Titan v. Hefner. Dem jedoch viele bekannte Mitarbeiter wie Heyer v. Rosenfeld, A.M. Hildebrandt, G.A. Seyler oder M. Gritzner zur Seite standen und jeweils verschiedene Teile zu den einzelnen Bänden lieferten.



Archiv für deutsche Adelsgeschichte, Slektsforskning, Heraldikk og sphragistics

Siegel1

Fra innholdet: Turnierkragen in der deutschen Heraldik, die Adelsgeschlechter Behr, Bar in Norddeutschland, die Herren von Jerichow und ihre Stammgenossen, die Lippesche Rosengruppe, Siegel der Stadt Aachen, Studien zur Familie von Hammerstein.



Die Siegel des Adels der Wettiner Lande bis zum Jahre 1500

Siegel-Wettiner

Otto Posse geboren am 29. Juli 1847 in Weißensee; † 13. November 1921 i Dresden, gehört zu den namhaftesten Vertretern der Historischen Hilfswissenschaften. Otto Posse stammte aus einer thüringischen Bauern- und Handwerksfamilie. Sein Vater war der Rotgerbermeister in Weißensee und nahm dort später eine Kanzlistenstelle an. Av 1861 til 1867 erhielt Posse seine Schulausbildung an der Landschule Pforta. Posse hatte Geschichte in Berlin und später Göttingen studiert und mit einer Studie über die „Reinhardtsbrunner Geschichtsbücher“ promoviert. Nach Anstellungen an den Staatsarchiven Marburg und Weimar (1872/73)  [...]



Sphragistische Aphorismen (300 mittelalterliche Siegel)

Sphragistische

Friedrich Karl I. Joseph, Fürst zu Hohenlohe-Waldenburg-Schillingsfürst wurde geboren als Sohn des Fürsten Karl Albrecht III. und dessen Gattin Leopoldine, Prinzessin zu Fürstenberg am 5. Mer 1814 in Stuttgart. Er war ein Mitglied des Hauses Hohenlohe und er gilt als einer der bedeutenden deutschen Heraldiker und Forscher der Siegelkunde. I 1857 begann er mit seinen sphragistischen Forschungen. Zu seinen Vorbildern gehörten Lisch, Lepsius, Stillfried und Vossberg, um nur einige zu nennen. Sinn und Zweck seines Bestrebens war es, den deutschen Archivbeamten bei der Beschreibung  [...]



Die Wappen der Braunschweiger Patrizier- und Ratsgeschlechter

braunschweig-wappen

Die Genealogien der alten Patrizier- und Ratsfamilien können in ausführlicher Form in der Datenbank nachgelesen werden. Litteratur: Reidemeister, Sophie: Genealogien Braunschweiger Patrizier- und Ratsgeschlechter, Herausgegeben von Werner Spieß, Brunswick: Johann Heinrich Meyer 1948