Lokalhistorisk

Rambow i fylket Stolp

I distriktet Stolp, var det to byer som heter Karstnitz, som ble preget av tilsetning av tyske og vendiske hverandre. Wendisch Karstnitz mottatt 1937 navnet Ramnitz (I dag Karznica) Det ligger øst for Stolp Stolpe og Lupow mellom en bekk, den Rambowbach, av det kommunale området fra sør til nord gjennom Lupow flyter. Distriktet bestod av skogen Rambower (Wendisch Karstnitzer skog) og dyrkbar jord på hver side av bekken. Veien Lauenburger (Reichsstrasse 2) trennte das Gut Rambow im Norden von  [...]



Rambow i samfunnet Plattenburg

Die Geschichte sagt dass Rambow auf ein Alter von etwa 650 Jahren zurückblicken kann. Die typischen wendischen Wohnstädten- anordnungen konnte man hier nachweisen. Zum ersten Mal genannt wird Rambow im Jahre 1415 in einem Schreiben. Darin wird folgender Sachverhalt geschildert: “Der Rath zu Perleberg übernimmt die Verpflichtung für die Kirche zu Wilsnack (ein damaliger Pilgerort heute eine Kurstadt), eine beständig brennende Lampe zu erhalten. Das Holz für Lampe wurde von einem Bürger, to Rambow abgekauft für 100 Lübische Penning



Rambow am See bei Lenzen

Als Gründungsjahr von Rambow wird das Jahr 1356 kalt. 1984 wurde das 625. Dorfjubiläum gefeiert. Der Ort Rambow liegt in der herrlichen Landschaft Prignitz mit seinen schönen Kirchen und Klöstern im Nordwesten des Landes Brandenburg. Umgeben von Wäldern und Wiesen gehören der Rambower See und das Rambower Moor zum Naturschutzgebiet der Elbtalaue. Seltene Pflanzenarten und Tiere trifft man beim Wandern um den See, der selbst nicht bewirtschaftet werden darf.



Rambow i Müritz distriktet

I 999 Rambow er stedet grunnlagt som Holzfällerort, ved 1100 utsette Duke Henrik Løve av Sachsen, de vendiske områder utenfor Elbe. Antall Henry dør 1164, men til sin død var han fortysket til Mecklenburg Schwerin Søn, at området “som en tysk koloni” så. Fra 1180 er en målrettet kristninga av de slaviske områdene. Mange individuelle graver og grav felt i særlig mellom “Øde kirke” og Schliesee har stein,- og bronsealderen kulturer mot. På 7. Juni 1271 wird Rambow erstmals durch  [...]



Wendisch Rambow und Rambow im Amt Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen

In einer Urkunde vom 7.10.1325 erteilte Fürst Heinrich II. seine Zustimmung, dass Hermann von Rambow eine Hufe zu Rambow an das Wismarer Heilig-Geist-Haus verkauft. Eine rechtsverbindliche Abschrift davon aus dem Jahre 1350 ist vorhanden im Privilegienbuch. Der Wortlaut der Urkunde ist auch veröffentlicht im Mecklenburgischen Urkundenbuch (MUB) VII, Nei.. 4656. Før 1357 scheint der Besitz der Familie in Rambow und in Stieten an die Stadt Wismar gelangt zu sein.