Storia Locale

Rambaum in Waren (Müritz) und die Mühle Nr. VII

Eine Bockmühle mit einem Gang im Eichholz am Federowschen Wegebeym Judenkirchhofgehörte 1804 dem Müller Rambaum. Nachdem Johann Heinrich Osten die väterliche Mühle Nr.III im Zuge eines Konkursverfahrens 1823 verloren hatte, pachtete oder bewirtschaftete er um 1825 diese Mühle auf dem Papenberg. Sie war nur kurze Zeit in seinem Besitz. 1827 versuchte er sich mit dem Bau einer eigenen neuen Windmühle auf dem Teschenberg.



Wiegersdorf im Harz liegt malerisch in reizvoller Landschaft

Vermutlich hat Wiegersdorf schon vor 1240 bestanden, mit einem oder mehreren Gütern. A 1240 verkaufte der Honsteiner Graf an seine Schwester Bertrada verschiedene Güter auf deren Lebenszeit, in den Urkunden ist auch Wiegersdorf genannt. In 1322 verkauften die Grafenbrüder von Honstein ihr DorfWigersdorfffür eine vollbezahlte Geldsumme dem Kloster Ilfeld. Damit wurde Wiedersdorf ein Klosterdorf und dem Kloster gegenüber zinspflichtig.



Storia dei padroni di casa ex Woffleben

Woffleben ora vivono in circa 511 Popolazione. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahre 927. In dieser Urkunde heißt es, dass König Heinrich I. seiner Frau Mathilde den Zehnten von Wafilieba im Zorgegau schenkte. Funde aus der vorrömischen Eisenzeit in der Nähe des Bahnhofs belegen, dass das Gebiet schon in urgeschichtlicher Zeit besiedelt war. In 1103 wurde im Ort eine Kirche gebaut, il 1751 als baufälliges Gotteshaus bezeichnet wurde. Ein Jahr später musste die Kirche abgerissen werden, aber schon 1755 konnte  [...]



Ellrich eine Stadt im Harz und seine Geschichte

Am Südrand des Unterharzes, im Tal der Zorge, liegt reizvoll in die Landschaft eingebettet die Stadt Ellrich. Die Ansiedlung wurde im Jahre 876 erstmals alsAlaricierwähnt und zählt gegenwärtig etwa 4.000 Popolazione. Bereits seit 1869 besteht eine Bahnverbindung nach Nordhausen und Northeim. Im Laufe der Jahrhunderte gehörte Ellrich zu verschiedenen Grafschaften und erhielt 1286 Stadtrecht. Nel 14. e 16. Jahrhundert war der Ort ein Schnittpunkt für den Handel über den Harz. Unter der Herrschaft der Hohnsteiner Grafen erhielt die Stadt 1332 das Münzrecht. Bis  [...]



Juliushütte scacchi destino di un luogo opprimente meridionale Harz

Pochi luoghi nella regione meridionale Harz sono stati un tale successo da turbolenze come Juliushütte tra 1944 e 1964. Del potente di questo luogo è stato abusato, scorticato e spento. In molti luoghi sono stati costruiti laboratori Südharzer paesaggio carsico sotterraneo per parti di aeromobili e V-armi negli ultimi anni della guerra, così nel Heimkehle a Uftrungen, bei Stempeda, Niedersachswerfen, Woffleben e la direzione della regolazione. L'oggetto più grande di questo genere è stato il turno 40 Sistema km lungo tunnel in Kohnstein Niedersachswerfen, a tutto tondo 35 000 Häftlinge die V 1 und V 2  [...]