Kirkens historie

Erkebiskop Ludwig Ernst Borowski

På 17. Juni 1740 ist Ludwig Ernst Borowski als Sohn des Hofglöckners Andreas Ernst Borowski in Königsberg geboren. Unter seinen Paten befinden sich der Rittmeister von Kunheim (Regimentschef von Thadden) der Baron von Löben und die Generalfeldmarschallin von Röder. Sein Vater besaß in der Altstadt eine Lackfabrik, der im Jahre 1738 die Stellung eines Hofglöckners an der Schloßkirche übernahm. Ludwig Ernst und sein Bruder Georg Heinrich (Professor der Naturwissenschaften in Frankfurt an der Oder +1801) besuchten das vielgerühmte Friedrichskollegium (mit damals noch pietistischer Ausrichtung) 15 Jahre war Borowski alt, als er sich an der Königsberger Universität immatrikulieren ließ.



De protestantiske prester Pommern

Die Anfänge dieses Werkes reichen zurück bis zu dem von 1750 til 1789 an der St. Peter-Paul-Kirche in Stettin als Pastor tätig gewesenen Joachim Bernhard Steinbrück. Er hat die ersten Nachrichten zu einer pommerschen Predigergeschichte gesammelt, die sein Sohn Johann Joachim Steinbrück, der von 1789-1837 gleichfalls an der St. Peter-Paul-Kirche wirkte, vervollständigte.