Genealogije

Genealogia Flemmingiana: oder genealogische Ausführung der Flemminge in Hinterpommern

Wappen-Flemming

Erhebungen in den Grafenstand: Flemming a. d. H. Böck: Reichsgrafenstand am 16. November 1700 in Wien für die Brüder Georg Casper von Flemming, kurfürstlich brandenburgischer Geheimer Rat und Hofgerichtspräsident zu Stargard in Hinterpommern, und Heino Heinrich von Flemming, kurfürstlich brandenburgischer Statthalter und Generalfeldmarschall. Die königlich preußische Anerkennung folgte am 30. Oktober 1701, die kurfürstlich sächsische am 14. December 1701. Flemming a. d. H. Iwen: Reichsgrafenstand am 9. Januar 1721 in Wien für Felix Friedrich von Flemming, königlich schwedischer Tribunalsrat zu Wismar. Flemming-Benz: Preußischer Grafenstand, primogen  [...]



Stammbuch der Familie Seibertz zu Wildenberg und Brunsappell

Stammbuch-der-Familie-Seibertz

Aus dem Inhalt: Das Stammhaus der Familie Seibertz zu Mayen



Družina Petra Roy v Neugarten v Gdansku

Wappen-von-Roy-Artikelbild

Družina: Alter Adel, vermutlich nicht deutschen Ursprungs, der sich im 16. Jahrhundert in Danzig niederließ, wegen seines Glaubens aber während der Zeit von 1650 v 1830 keine öffentlichen Ämter bekleidete. Als mögliches Herkunftsgebiet kommen die südlichen Niederlande und Nordfrankreich in Betracht.



Stammtafeln der Schlesischen Fürsten

Piasten

Die Herrscherdynastie Piasten brachte zahlreiche Herzöge und Könige hervor, bevor sie um 1370 ausstarben. Der Namensgründer und Stammvater war Piast, Fürst der Polanen + na 870



Personalschriften und Leichenpredigten der Herzoge von Pommern und ihrer Angehörigen aus den Jahren 1560 v 1663

Philipp_I_von_Pommern

Durch die Reformation waren die zahlreichen Stiftungen eingegangen, die Klöster säkularisiert undSeelenmessenwurden nicht mehr gelesen. An ihre Stelle trat dieLutherische Leichenpredigt”.