Familiengeschichte

Fritz Liesegang in Magdeburg

7769Liesegang

Immanuel Helmuth Friedrich (Fritz) Liesegang wurde als Sohn der Pfarrersleute Hermann Liesegang und Elisabeth Abt am 4.5.1871 in Techow geboren. Aus wirtschaftlichen Gründen war es ihm nicht möglich Medizin zu studieren und so entschloss  er sich dazu, die militärische Laufbahn einzuschlagen. Seine Ausbildung beschloss er an der Kaiser Wilhelm Akademie (der Pépinére, eine Hochschule für die Ausbildung von Militärärzten in Berlin) mit der Promotion zum Dr. med. Zunächst wurde er Assistenzarzt bei einem Dragoner Regiment in Colmar, anschließend wurde er als Oberarzt zum Kadetten-Corps nach  [...]



Joachim Lamprecht IV. Geistlicher Inspektor und Oberpfarrer zu Spandau

Joachim Lamprecht wurde am 28.1.1658 in Kyritz geboren. Da die Familie Lamprecht schon vor ihm drei Träger desselben Namens aufwies, wurde er Joachim IV. genannt. Die Lamprechts gehörten zu den ältesten nachweisbaren Ratsgeschlechtern der Stadt. Da die alten Akten des Kyritzer Magistrats durch größere Brände vernichtet wurden, war man bei der Erforschung der ältesten Geschichte der dortigen Familien fast ausschließlich auf die Kirchenbücher angewiesen. In der 2. Generation lassen sich ausser 3 Töchtern (Anna, Barbara und Ilsa Lamprecht) noch zwei Söhne feststellen. Da aber im  [...]



Das Geschäftshaus von August Rambow

August Rambow wurde 1856 in Peckatel (Plate) geboren und ging nach seinem Schulabschluss als Handlungsgehilfe zu dem Kaufmann Runge, der ein Geschäft in Schwerin am Großen Moor hatte. Seinen Wunsch sich selbstständig zu machen setzte er 1879 mit dem Kauf des Grundstücks und Ladens von Heinrich Ruckick um. Rambow plante hier 1880 die Eröffnung einer Bierstube, ein entsprechender Antrag wurde jedoch abgelehnt. Der Schulze Rieckhoff, vom Amt um eine Stellungnahme gebeten, befürwortete diesen Plan nicht.



Das Wappen der Familie Andreas Liesegang aus Förderstedt



Der letzte Graf von Hohenstein

Der letzte Graf von Hohenstein, Ernst VII. wurde am 24. Februar 1562 auf dem Schloss in Klettenberg geboren. Bereits 1567 starb seine Mutter, Margarete, geborene Gräfin von Barby. Sie starb auf dem Schloss Lohra und wurde in der Stadtkirche zu Bleicherode beigesetzt. 1580 kam Ernst zur Regierung. 1590 starb seine erste Gemahlin Juliane von Barby. Am 18. Juni 1592 verheiratete er sich zum zweiten Male mit Agnes, Tochter des Grafen von Eberstein, Herrn zu Neugarden. Am 8. Juli 1593 starb Ernst VII. in Walkenried. Seine  [...]