Urkundenbücher & Matrikel

Liechtensteinisches Urkundenbuch

Der erste Teils des Liechtensteinischen Urkundenbuchs (LUB I) enthält die Quellen zur liechtensteinischen Geschichte bis zum Jahr 1416 (Aussterben der Vaduzer Linie der Grafen von Werdenberg-Sargans). Bearbeitet wurden die Quellen in den Archiven in Liechtenstein, der Schweiz (besonders St. Gallen und Graubünden), Vorarlberg, Innsbruck und Süddeutschland. Der zweite Teil des LUB ist seit 1997 in Bearbeitung. Er enthält die Quellen aus der Herrschaftszeit der Herren von Brandis (1417 bis 1510).



Urkundenbuch für die Geschichte des Niederrheins

Urkundenbuch für die Geschichte des Niederrheins oder des Erzstifts Cöln, der Fürstenthümer Jülich und Berg, Geldern, Meurs, Kleve und Mark, und der Reichsstifte Elten, Essen und Werden; Bd. 1. Von dem Jahr 779 bis 1200 einschliesslich aus den Quellen in dem Königlichen Provinzial-Archiv zu Düsseldorf und in den Kirchen- und Stadt-Archiven der Provinz, vollständig und erläutert. Urkundenbuch für die Geschichte des Niederrheins oder des Erzstifts Cöln, der Fürstenthümer Jülich und Berg, Geldern, Meurs, Kleve und Mark, und der Reichsstifte Elten, Essen und Werden ; Bd.  [...]



Codex Pomeraniae Vicinarumque Terrarum Diplomaticus

Titel: Friederich von Dreger, weyl. Königlich Preussischen Geheimten Finantz-Raths, Codex Pomeraniae Vincinarumque Terrarum Diplomaticus: Oder Urkunden, so die Pommersch-Rügianisch- und Caminschen, auch die benachbarten Länder, Brandenburg, Mecklenburg, Preussen und Polen angehen, bestehend aus lauter Originalien, oder doch archiuischen Abschriften in chronologischer Ordnung zusammen getragen und mit Anmerkungen erläutert. (I. Band bis auf das Jahr 1269 ) Nebst einem Anhange, welcher die Bildnisse der Pomerellischen Herzöge, einige Verbesserungen und Anmerkungen, eine Nachweisung der bei diesem Band gebrauchten Quellen, und ein vierfaches Register über die darin befindlichen  [...]



Codex diplomaticus Silesiae (Urkundensammlung zur Geschichte Schlesiens)

Die Sammlung von Urkundenbüchern mit dem Titel Codex diplomaticus Silesiae zur Geschichte Schlesiens wurde herausgegeben seit dem letzten Drittel des 19. Jahrhundert vom Verein für Geschichte und Alterthum Schlesiens. Diese Sammlung mit allen “online ” verfügbaren Bänden im DjVu Format möchte ich chronologisch vorstellen:



Ausgewählte Urkunden zur Württembergischen Geschichte

Aus dem Inhalt: Inschrift aus der Kapelle der Burg Württemberg Überlassung des Reichslehens Elfingen an das Kloster Maulbronn. Friedensvertrag König Rudolfs mit Graf Eberhard dem Erlauchten. Übergabe der Stadt Stuttgart an die Reichsstadt Esslingen.