Alle Artikel in: Urkundenbücher & Matrikel

Codex, Urkundenbuch, Universitätsmatrikel, Stadtbuch, Matriken, Stipendiatenbücher,

Urkundenbuch des Herzogthums Steiermark

Urkundenbuch des Нerzogthums Steiermark. 2 Bd. 1192 – 1246 / bearbeitet von J. v. Zahn ; unter Forderung seitens des K. K. Ministerium fur Cultus und Unterricht, des Steierm. Landtages und der Steierm. Sparcasse im Graz herausgegeben von Historischen Vereine fur Steiermark Urkundenbuch des herzogthums Steiermark. 3 Bd. 1246 – 1260 / bearbeitet von J. […]

Livländische- Est- und Kurländische Urkundenbücher

Liv-, Esth-und Curlandisches Urkundenbuch nebst Regesten. 1 Band. 1093-1300 / herausgegeben von Dr. Friedrich Georg von Bunge Liv-, Est-und Curlandisches Urkundenbuch nebst Regesten. 2 Band. 1301-1367 / herausgegeben von Dr. Frederich Georg von Bunge Liv-, Est-und kurländisches Urkundenbuch. Abt. 2, Bd. 2: 1501-1505 / hrsg. von Leonid Arbusow / begründet von F. G. v. Bunge, […]

Studenten an der Universität Kopenhagen 1479 bis 1611

Die Universität Kopenhagen wurde 1479 auf königliches Dekret unter dem Namen Universitas Hafniensis gegründet. Neben der römisch-katholischen Theologie wurde zunächst noch Jura, Medizin und Philosophie gelehrt. 1537 erreichte die lutheranische Reformation die Universität, die in ein evangelisches Seminar umgewandelt wurde. Dieses Datum gilt heute als alternatives Gründungsdatum und ist auch auf dem offiziellen Siegel der […]

Codex diplomaticus Saxoniae Regiae

Der Codex diplomaticus Saxoniae (CDS) ist das grundlegende Quellenwerk zur mittelalterlichen Geschichte Sachsens. Er sammelt in einem ersten Hauptteil die Urkunden der Markgrafen von Meißen und Landgrafen von Thüringen, in einem zweiten Hauptteil die Urkunden der sächsischen Städte und geistlichen Institutionen einschließlich der Urkunden und der Matrikel der Universität Leipzig und wird künftig in einem […]

Liechtensteinisches Urkundenbuch

Der erste Teils des Liechtensteinischen Urkundenbuchs (LUB I) enthält die Quellen zur liechtensteinischen Geschichte bis zum Jahr 1416 (Aussterben der Vaduzer Linie der Grafen von Werdenberg-Sargans). Bearbeitet wurden die Quellen in den Archiven in Liechtenstein, der Schweiz (besonders St. Gallen und Graubünden), Vorarlberg, Innsbruck und Süddeutschland. Der zweite Teil des LUB ist seit 1997 in […]

Urkundenbuch für die Geschichte des Niederrheins

Urkundenbuch für die Geschichte des Niederrheins oder des Erzstifts Cöln, der Fürstenthümer Jülich und Berg, Geldern, Meurs, Kleve und Mark, und der Reichsstifte Elten, Essen und Werden; Bd. 1. Von dem Jahr 779 bis 1200 einschliesslich aus den Quellen in dem Königlichen Provinzial-Archiv zu Düsseldorf und in den Kirchen- und Stadt-Archiven der Provinz, vollständig und […]

Codex Pomeraniae Vicinarumque Terrarum Diplomaticus

Titel: Friederich von Dreger, weyl. Königlich Preussischen Geheimten Finantz-Raths, Codex Pomeraniae Vincinarumque Terrarum Diplomaticus: Oder Urkunden, so die Pommersch-Rügianisch- und Caminschen, auch die benachbarten Länder, Brandenburg, Mecklenburg, Preussen und Polen angehen, bestehend aus lauter Originalien, oder doch archiuischen Abschriften in chronologischer Ordnung zusammen getragen und mit Anmerkungen erläutert. (I. Band bis auf das Jahr 1269 […]

Codex diplomaticus Silesiae (Urkundensammlung zur Geschichte Schlesiens)

Die Sammlung von Urkundenbüchern mit dem Titel Codex diplomaticus Silesiae zur Geschichte Schlesiens wurde herausgegeben seit dem letzten Drittel des 19. Jahrhundert vom Verein für Geschichte und Alterthum Schlesiens. Diese Sammlung mit allen “online ” verfügbaren Bänden im DjVu Format möchte ich chronologisch vorstellen:Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Codex Falkensteinensis

Der “Codex Falkensteinensis” oder “Falkensteiner Codex” gehört zur Quellengattung der Traditionsbücher. Der Codex nimmt innerhalb der Traditionsbücher eine besondere Stellung ein, da er das einzige erhaltene Traditionsbuch einer hochmittelalterlichen weltlichen Adelsfamilie ist, während die anderen Traditionsbücher ausschließlich von geistlichen Grundherrschaften stammen.Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Urkundenregesten des Staatsarchivs des Kantons Zürich

Urkundenregesten des Staatsarchivs des Kantons Zürich, Bd. 4 (1401-1415) Urkundenregesten des Staatsarchivs des Kantons Zürich, Bd. 5 (1416-1430) Urkundenregesten des Staatsarchivs des Kantons Zürich, Bd. 6 (1431-1445) Urkundenregesten des Staatsarchivs des Kantons Zürich, Bd. 7 (1446-1460) Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Urkundenbücher und Universitätsmatrikel zur Quellenforschung

Als Urkundenbuch bezeichnet man in der Geschichtswissenschaft eine gedruckte Sammlung von mittelalterlichen und früh-neuzeitlichen Urkunden aus einem inhaltlichen, geographischen oder sachlichen Zusammenhang. In älteren Veröffentlichungen und im nicht deutschsprachigen Raum ist auch Diplomatarium gebräuchlich, ansonsten analoge Begriffsbildungen in der jeweiligen Sprache. Auch Codex diplomaticus ist bei älteren Editionen geläufig. Weitere Urkundenbücher und Matrikel findet ihr hier:Gefällt […]