Alle Artikel in: Digitale Bibliothek

Schwerpunkt dieser Digitalen Bibliothek sind elektronische Ressourcen (eBooks, Digitale Dokumente als PDF und DjVu) zum Thema Genealogie, also alles rund um Ahnenforschung, Familienforschung, Familiengeschichte, Heraldik, Sphragistik, Namensforschung, Namensbedeutung und Familienstammbäume usw.

Leonhard-von-Rambau

Die Familie Wessel: Geschichte einer Grundbesitzerfamilie seit dem XVI. bis zum XX. Jahrhundert

Der erste Mitglied dieser Sippe, der urkundlich erwähnt ist, war der Elbinger Ratsherr Heinrich Wessel (die erste Erwähnung datiert aus dem Jahre 1363). Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Codex

Geschichte und Kunstdenkmäler der Stadt Reval bis zu Beginn der Schwedenherrschaft

Die Geschichte Revals unter der schwedischen und russischen Herrschaft Beginn der Dänenherrschaft (1219-1227) Das Interregnum des Schwertordens und Gründung der Stadt (1227-1238) Die weitere Herrschaft der Dänen bis zum Beginn der Ordenszeit (1238-1346) Die Handelsbeziehungen Revals zu Dänenzeit Der innere Zustand der Stadt Reval Reval während der Ordensherrschaft (1346-1561) Die Zeit bis Plettenberg (1346-1494) Die […]

Maltzahn-Wappen

Die Geschichte des Geschlechts von Maltzan und von Maltzahn ab dem Mittelalter

Aus dem Inhalt: Die Linie Osten-Kummerow bis zu ihrem Aussterben im 17. Jahrhundert Nebenbetrachtungen zur Gütergeschichte Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Geschlechtstafel-Kevernburg

Geschlechtstafel der Regenten aus dem Hause Kevernburg (Käfernburg)

Zweifellos gehörten die Grafen von Kevernburg, bereits im frühen Mittelalter zum Thüringer Adel. Leider starb das Geschlecht bereits 1385 aus. Über die weitläufigen Verbindungen dieses Geschlechts, ausgehend von Gundar I. als Stammvater zeugen die vorgestellten Stammtafeln:Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Livoniae

Monumenta Livoniae antiquae

Monumenta Livoniae antiquae : Sammlung von Chroniken, Berichten, Urkunden und andern schriftlichen Denkmalen und Aufsätzen, welche zur Erläuterung der Geschichte Liv-, Ehst- und Kurland’s dienen. Bd. 1-2, Bd. 4-5, Riga, Leipzig und Dorpat: Herausgegeben von Buchhandlung Eduard Frantzen, 1835-1847 Bd. 1 Bd. 2 Bd. 4 Bd. 5Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Monumenta

Monumenta Poloniae historica = Pomniki dziejowe Polski

Diese sechs Werke wurden veröffentlich im Zeitraum 1864 bis 1893 und bilden eine der wichtigsten Quellen der polnischen Geschichte. Der Autor August Bielowski (1806-1876) gab die ersten drei Bände heraus mit Bullen und Inschriften der Grabsteine, oder der frühsten Erwähnung der Slawen in diesem Gebiet. Die anderen Bände wurden von einer Gruppe der Akademie der […]

Genealogien-Luebenurg-Patrizier

Genealogien: Geschlechtsregister der vornehmsten adeligen Lüneburger Patriziergeschlechter

In den deutschen Reichsstädten des Mittelalters bildete sich ab dem 11. Jahrhundert ein Patriziat aus dem ehemaligen Ortsadel oder der örtlichen Ministerialität heraus. Sie nannten sich selbst „Geschlechter“. Die Patrizier besetzten den Rat und wichtige andere städtische Ämter und versuchten, sich ein ausschließliches Recht auf diese Ämter zu wahren, also die Patrizier zu den alleinigen […]

Bayrischer-Adel

Genealogisches Handbuch des in Bayern immatrikulierten Adels

Im Genealogischen Handbuch des in Bayern immatrikulierten Adels werden die nach 1808 im Königreich Bayern in einer eigenen Adelsmatrikel erfassten Familien dargestellt. Das Handbuch erscheint im Zwei-Jahres-Rhythmus. Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

WhoIs

Wer ist’s? Unsere Zeitgenossen: enthaltend Biographien, Angaben über Herkunft, Familie, Lebenslauf

Quelle: Degener, H.A. Ludwig: Wer ist’s? : Unsere Zeitgenossen : Zeitgenossenlexikon, enthaltend Biographien nebst Bibliographien. Angaben über Herkunft, Familie, Lebenslauf, Werke, Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Metternich-Wappen

Der ritterbürtige landständische Adel des Großherzogthums Niederrhein

Verzeichnis der enthaltenen Familien: von Hompesch, von Merode, von Nesselrode, von Boulich, von Beveren, von Holtrop, von Nagel, von Bongart, von der Vorst zu Lombeck, von Mirbach, Beissel von Gymnich-Schmidtheim, von Hocherbach, von Randerath, von Hall, von Blanckart, Vittinghoff, von Hundt, Wolff, von Metternich, Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Urkunde 3

Deutsche Geschlechterbücher Band 191 bis 195 (Genealogisches Handbuch Bügerlicher Familien)

Die oben genannten Bände können in der HATHI TRUST Digital Library eingesehen werden. Auch der “seitenweise Download” ist möglich.Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Wappen-Buergerliche

Nürnberger Wappenbuch: Sammlung von Wappen verschiedener Civilstände von Nürnberg und anderen Orten

Neben dem Adel entwickelte sich im 18. Jahrhundert ein Bürgertum, das seine Stellung ausschließlich mit den eigenen Leistungen innerhalb der Gesellschaft begründete. Diese neue Gesellschaftsschicht aus Wirtschaft, Kunst oder Wissenschaft versuchte die Standesunterschiede durch Führen eines Wappens zu verwischen. Natürlich gab es dafür auch den Hintergedanken einer späteren Nobilierung. Für Tyroff war das Anlass genug, […]

Verzeichnis der evangelischen Pfarrstellen, Kirchen, Kapellen und Geistlichen in Pommern

Quelle: Bretschneider, August: Verzeichnis der evangelischen Pfarrstellen, Kirchen und Kapellen, der Kirchenpatrone sowie der im Amt befindlichen evangelischen Geistlichen der Provinz Pommern : mit Angabe des Besetzungsrechts der Pfarrstellen, Stettin: Verlag Louis Pasenow, 1924 (Mit einem Namensverzeichnis der Geistlichen, der Kirchen und Kapellen)Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Buergerbuch-Stralsund

Das älteste Stralsunder Bürgerbuch aus dem Zeitraum 1319 bis 1348

Stralsund erhielt nach der Besiedlung im Zuge der deutschen Ostkolonisation im Jahre 1234 vom rügenschen Fürsten Wizlaw I. das Stadtrecht nach Rostocker bzw. Lübecker Vorbild. Die Gegend war zu jener Zeit überwiegend von Slawen besiedelt.Im 14. Jahrhundert galt Stralsund bereits als bedeutende Hansestadt, gleich nach Lübeck.Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Das Bayreuther Ordinationsbuch von 1612-1821

Das Bayreuther Ordinationsbuch ist eine wertvolle Quelle für die Kirchengeschichte. Die Einträge beziehen sich überwiegend auf Pfarreien der Markgrafschaft Brandenburg, einschließlich der vor 1610 zu Brandenburg-Ansbach gehörigen Dekanate Neustadt und Baiersdorf. Sämtliche in der Kulmbacher Matrikel enthaltene Ordinationen finden sich auch im Bayreuther Ordinationsbuch. Das Werk wurde als Einzelarbeit aus der Kirchengeschichte Bayerns herausgegeben, im Auftrag des […]

Baltische-Familiengeschichte-Mitteilungen

Baltische Familiengeschichtliche Mitteilungen 1931-1939

Aus dem Inhalt der nachfolgenden Ausgaben: Die Wappen der Familie Aderkas Die Vorfahren des Propstes Johann Ernst Glück Nachrichten über die Familie (von) Peucker mit Stammtafel Zur Geschichte der Anreps auf Soor Das Geschlecht Karell Die Freiherrn von Wolff in Livland mit Stammtafel Etwas über die Familie Clayhills Ahnentafel des Landmarschalls Friedrich Freiherr von Meyendorff […]

Stolberg_Wappen

Friedrich Leopold Graf zu Stolberg : größtenteils aus dem bisher noch ungedruckten Familiennachlass

Graf Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg wurde am 7. November zu Bramstädt in Holstein geboren. Sein Vater Christian Günther, seit 1744 mit Charlotte Friederike Christiane Gräfin zu Castell-Remlingen verheiratet, Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

stadtbau

Der Städtebau: Die künstlerische Ausgestaltung der Städte von 1904 bis 1923

Jede Wissenschaft, jede technische Fachgruppe ist seit jeher bestrebt, sich über die Ziele ihrer Tätigkeit Klarheit zu verschaffen. Ein solches Gebiet technischer, künstlerischer und volkswirtschaftlicher Tätigkeit ist der Städtebau.Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Niekammer: Pommersches Güter-Adressbuch

Verzeichnis sämtlicher Güter mit Angabe der Guts-Eigenschaft, mit Angaben über die Besitzer, Pächter und Verwalter, sowie einem alphabetischen Orts- und Personenregister und einem Handbuch der Königlichen Behörden der Provinz! Quelle: Niekammer, Paul: Pommersches Güter-Adressbuch, Bd. 1 (2. Auflage) Stettin, 1905Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Wappen-Schimmelmann

Ursprung und Geschichte der Demminer Familie Schimmelmann

Der aus der preußischen wie dänischen Geschichte bekannte Finanzmann Heinrich Carl Schimmelmann, geboren 1724 zu Demmin und gestorben 1782 in Kopenhagen, führte seine Familie aus bürgerlichen Verhältnissen zu ungeahntem Glanz, Reichtum und Ruhm. Die Ursprünge dieser Familie weisen zurück in die Städte Rostock, Bützow, Wismar und Demmin. Nach den urkundlichen Belegen lassen sich die Schimmelmannschen […]