Digitale Bibliothek

Beiträge zur Geschichte des Hauses Neufville seit der Einwanderung der Familie nach Deutschland

Wappen-Neufville-Mumm

[gn_heading style="1"]Beiträge zur Geschichte des Hauses Neufville[/gn_heading] Die “de Neufville” kamen als reformierte Glaubensflüchtlinge nach Frankfurt. Die Familie stammte aus der Grafschaft Artois. Im Jahre 1575 wurden Robert und Sebastian Bürger der Stadt. Zwei Jahre später verheiratete sich Sebastian (1545-1609) mit der Anna Cochx (Koch) und kam durch seinen Tuchhandel schnell zu großem Vermögen. Er war der Begründer des Frankfurter Zweiges. Sohn Sebastian (1581-1634) erweiterte den Handel um Seide, Juwelen und Metalle und vermehrte das Vermögen beträchtlich.



Die Pelpliner Äbte Rembowski: Unglückliche und segensreiche Zeiten 1563-1649

Pelplin-Kloster

Pelplin, einst eine berühmte Abtei, seit 1824 Residenz der Bischöfe von Culm, liegt in einem von kleinen Hügelketten umgebenen Tal, durch das sich die Ferse schlängelt, die bei Mewe in die Weichsel mündet. Bis zum Jahre 1887 gehörte Pelplin zum Kreis Pr. Stargard, seitdem ist des dem Dirschauer Kreis zugeteilt worden. Ein Abt stand an der Spitze eines Klosters; in seinen Händen lag die oberste Leitung. Er vertrat das Kloster nach aussen und vollzog im Namen desselben alle Verträge und Urkunden. Er führte ein besonderes  [...]



Kartei zur Leichenpredigtensammlung Minden von 1580-1740

Johann-Liesegang

Inzwischen muss man wirklich regelmäßig nachschauen was es Neues bei Familysearch in der Rubrik Record Collection gibt. Vor knapp einer Woche wurde dort der Mindener Index to Funeral Sermons 1580-1740 eingestellt. (Kartei zur Leichenpredigtensammlung Minden) Heute habe ich mir die Zeit genommen und mich ausgiebig mit den Einträgen beschäftigt.



Maria Sibylla Merian: Neues Blumenbuch 1675-1680

Merian-Blumenmotiv-1

Im Vorspann des 1. Bandes steht als Einleitung geschrieben… Der “Glorwürdigste Kaiser Maximilian” sah einst auf der Reise einen alten Bauern Stämme setzen; den ließ er zu sich kommen und fragte was für Früchte er da pflanze? Der Bauer antwortete er setze Dattelbäume. Der Kaiser lachte und sprach: “Ei Bäuerlein, die Datteln tragen erst in 100 Jahren Früchte; das wirst Du nicht erleben!” Der Bauer aber antwortete: “Ja Gnädiger Herr, ich weiß es wohl; ich tue es aber Gott zu Ehren und den Nachkommen zum  [...]



Elbinger Jahrbuch : Zeitschrift der Elbinger Altertumsgesellschaft und der Städtischen Sammlungen zu Elbing

Elbinger-Jahrbook

Herausgegeben vom Kommissionsverlag Thomas & Oppermann, Königsberg 1919-1941, Autor: Bruno Ehrlich Heft 1, Jahrgang 1919/1920 Heft 2, Jahrgang 1921/1922 Heft 3, Jahrgang 1923 Heft 4, Jahrgang 1924