Digitale Bibliothek

Ausführliche Geschichte des Geschlechts von Lochow mit Bildtafeln und Beilagen

Schloss Rheinsberg

Die Familie von Lochow Die Familie von Lochow gehört zu dem ältesten Uradel der Mark Brandenburg. Die Familie ist vermutlich bereits im Jahre 926 in die Mark eingewandert. Es ist mit ziemlicher Sicherheit anzunehmen, dass sie ihren Namen von dem havelländischen Lochow annahmen.



Nachrichten über das Geschlecht Ungern-Sternberg mit Stammtafeln

Ungern-Sternberg-Wappen

Die von Ungern treten bereits in der Mitte des 13. Jahrhunderts als Vasallen des Erzbischofs von Riga, urkundlich zuerst in Semgallen auf. Wir finden sie bald darauf zahlreich und begütert im Erzstift Riga, sowie im Stift Dorpat. Vor 1316 werden schon 18 Mal Angehörige des Geschlechts de Ungaria in Urkunden erwähnt. Was die Frage über den Ursprung des Namens betrifft, so steht eine endgültige Beantwortung aus, vermutlich besteht ein Zusammenhang zwischen Land oder einem Ortsnamen.



Stammtafeln und Wappen zu den Stralsunder Ratsfamilien

Stammtafeln-Stralsund

Stammtafeln Stralsunder Ratsfamilien Erster Teil: von Travemünden, von Semlow, von Dorpen, Papenhagen, Rode, von Rahden, Gyldenhusen, von der Lippe, Brunswig, von Unna, Wreenen, Kannemaker, von Buren, Kedingen, Bischopp, von Alen, Zütphen, Nyben, Swertingen, Krüdener, Rodehosen (Rudinghusen) Schulow, Plötzen, Zanseburen, Goldevitzen, Drulleshagen, Schwarten, von Orden, Brandenburg, von Hudessem, Beren, Stenwegen, Harteger, Hagedorn, von Vlothen, Gerold, Darnen, Manegold, Perleberg



Online Literaturauswahl: zu dem Adelsgeschlecht von Arnim

wappen-arnim

Gustav von Arnim-Criewen: Beiträge zur Geschichte des von Arnim’schen Geschlecht’s, I. Theil, Berlin 1883, Neuauflage, bearbeitet durch Jochen v. Arnim a.d.H. Mürow, Osnabrück 1958 Familiengeschichte “Das Geschlecht von Arnim”



Geschichte des Geschlechts von der Recke mit einigen Illustrationen und Stammtafeln

Wappen-Recke

Das Geschlecht von der Recke Das Geschlecht um dessen Geschichte es sich hier handelt, hat sich durch sein Alter, seine Abstammung, durch erworbenen Grundbesitz und durch seine weite Verbreitung in und ausserhalb von Deutschland seine historische Bedeutung gesichert.