Biografías

Walther von Plettenberg, Gran Maestre de la Orden Teutónica en Livonia

Wappen-Plettenberg

Livonia fue 1158 descubierto por los comerciantes de Bremen, que quería navegar a Visby, en Gotland, Pero a través de las tormentas desviados en la costa del Báltico y en la punta norte de Curlandia, pasó cerca de la isla de Runo, fueron llevados a la boca del Daugava. El país estaba entonces totalmente desconocido para la Europa civilizada. Las consecuencias del descubrimiento fueron importancia relativamente igual; debido a la propagación de la vida germánica a través de todas las provincias del Mar Báltico, en Kurland, Semgallen, Livonia, Estonia fue dada y en cierta medida en Finlandia en. So begannen die  [...]



Lebensgeschichte des Grafen Kaspar von Sternberg

Kaspar-von-Sternberg

Graf Kaspar von Sternberg, der Hauptgründer und erste Präsident des böhmischen Museums (Nationalmuseum) war frühzeitig darauf bedacht, seine Lebenserinnerungen aufzuzeichnen. Tan pronto como 1812 entwarf er eine Skizze. Seine endgültige Fassung übergab er 1837 an den Herausgeber dieses Werkes. Bei der Abfassung der Lebensgeschichte des Grafen Franz Sternberg, welche zuerst als Nekrolog in denJahrbüchern des böhmischen Museums 1830 (S. 479-1487) erschien, war auch die Tochter, Gräfin Christiane behilflich gewesen.   Graf Sternberg wurde am 6. ENERO 1761 in Prag geboren und in der Kirche St.  [...]



Cinco caballeros de antaño

Schulenburg-Wappen

Los nobles, cuya vida se describe aquí imagen, lebten zur Zeit der Reformation oder unmittelbar nach danach. Einige führten die Reformation in ihren Kreisen ein, so zum Beispiel Joachim von Alvensleben, sein Bruder Ludolff und sein Schwager Andreas von Meyendorff, ebenso der bei Daniel von der Schulenburg ausführlich besprochene Vater desselben, Matthias. Joachim von Alvensleben und Andreas von Meyendorff machten als erzbischöfliche Räthe auch die große Kirchenvisitation in den beiden Stiften Halberstadt und Magdeburg in den Jahren 1562, 1563 Y 1564 CON. Das Leben des Jacobs von der  [...]



Lebensgeschichte des Malte Fürst und Herrn zu Putbus

Schloss-Putbus

Seit dem 13. Jahrhundert bestanden verwandtschaftliche Beziehung zwischen den von Putbus und dem dänischen Adel. Mitglieder der Familie standen in dänischen Diensten und bekleideten hohe Ämter. Dazu gehörten Henning II. von Putbus, der nach dem Tod Waldemars IV. zeitweise die Staatsgeschäfte in Dämenark führte, und der Bischof von Odense, Waldemar I. Das Geschlecht der Herren von Putbus, dem der Fürst entstammte, hat im Laufe der Jahrhunderte eine ganze Reihe bedeutender Männer hervorgebracht. Als die rügensche Linie der Herren zu Putbus im Jahre 1702 mit dem  [...]



Historia de su vida del barón Otto Theodor von Manteuffel

Manteuffel

Die Anfänge des Geschlechtes derer von Manteuffel verlieren sich in grauer Vorzeit. Ältere Genealogen geben an, es stamme aus England und machen einenMandevel von Esserzum Ahnherrn. Forschungen beweisen einen Zusammenhang mit dem Herfordschen Dynastengeschlechtvon Quernheim”. Schon früh gehörten die Manteuffel zu den mächtigen und freien Herren im alten Kaschubenland und zum hohen Adel in Pommern. Sie verzweigten sich in die Mark, nach Preussen und Sachsen, sowie nach Kurland, Estland und Livland, wo sie mit dem ZunamenZögean den Kämpfen des Schwertritterordens  [...]