Alle Artikel in: Adels-Historie

Beiträge zur Genealogie der adligen Geschlechter, Nachrichten über Adelige Familien und Güter

Damen-Kalender

Königlicher Bayerischer adeliger Damen-Kalender

Genealogie des Königlichen Hauses, Hof- und Kirchenfeste, Hofstaat Ihrer Majestät der Königin, Königliches Damenstift zur heiligen Anna in Würzburg, Anzeige der Damen von Adel, deren Herren Gemahle Königl. Bayerische Kämmerer sind, Neueste Übersicht des Abgangs und der Ankunft der reitenden und fahrenden Posten zu München.Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Krassow

Geschichte des freiherrlichen und gräflichen Geschlechts von Krassow

Die Familie von Krassow gehört zu dem älteren Adel des Fürstentums Rügen und wird schon 1294 in der Matrikel des Roskilder Bischofs erwähnt. Im Laufe des 15. Jahrhunderts teilte sich das Geschlecht in drei Hauptlinien. Der Gründer der ersten und zugleich Erwerber von Dambahn war Claus von Krassow. Diese Linie erlosch jedoch schon im Jahre […]

Baltisches-Wappenbuch

Genealogisches Handbuch und Wappenbuch der Baltischen Ritterschaften

Die Staaten Estland und Lettland sind nach dem 1. Weltkrieg aus den historischen Landschaften Livland, Estland, Kurland und Ösel hervorgegangen, deren Geschichte jahrhundertelang durch die Ritterschaften des dort ansässigen deutschen Adels bestimmt wurde. Der jeweilige Souverän garantierte die Standesprivilegien und so war die Ritterschaft bis zum Ende des 19. Jahrhunderts die herrschende und großgrundbesitzende Schicht des Landes. […]

Wappen-Wulffen

Nachrichten von der Familie von Wulffen

Das Wulff´sche Geschlecht aus Haus-Neindorf im Halberstädtischen leitet seinen Namen vom Raubtier “Wulf oder Wolf” ab. Dementsprechend nannte es sich schlechtweg Wulf oder Wolf ohne die Präposition “von”. Zur Zeit des Kaisers Leopold (1658-1705) war es Sitte, dem Namen des alten Adels allgemein die Präposition “von” vorzusetzen. Die Söhne von Christoff Heinrich fügten zum Namen […]

Dynastische-Forschungen

Dynastische Forschungen

Inhalt: 1. Die Grafen von Jülich und ihre Stammgenossen 2. Der Antoingsche Stamm mit seinen Zweigen 3. Besitzungen, nach denen sich die Grafen von Cleve genannt haben 4. Die Grafen von Moers 5. Nachweis über die Adelszugehörigkeit der Herren von Schoeppingk 6. Die Grafen von Sayn 7. Die Edlen Herren von Holte 8. Der Adel […]

Adelslexika

Verzeichnis sämtlicher Geschlechter, die im Gothaischen Hofkalender und in den Genealogischen Taschenbüchern enthalten sind (Download bei der ULB Düsseldorf) Siehe auch: Sammlung von Ahnenlisten und Nachrichten über Adelsgeschlechter in alphabetischer Reihenfolge den Artikel zu Genealogische Bücher des AdelsGefällt mir:Gefällt mir Lade…

Familienhumpen-Rochow

Nachrichten zur Geschichte des Geschlechts derer von Rochow und ihrer Besitzungen

Ihr erstes urkundlich verbürgtes Erscheinen ist an Güter die sie nicht mehr besitzen geknüpft. Es handelt sich insbesondere um das Gut Rochow in der Altmark. Hier gehörten den Söhnen des damals schon verstorbenen Ritters Wichard 15 Hufen. Zur 5. Generation gehörten drei Brüder mit den Namen Heinrich II., Wichard II. und Meinhard II. von Rochow. […]

Wappen-Enckevort

Geschichtliche Nachrichten über die Familie von Enckevort

Der erste der Familie von Enckevort, der ein Familienbuch schrieb, war der langjährige Abgeordnete und Rittergutsbesitzer Eduard von Enckevort (+12.5.1883) Besonders die Tagebücher der Vorfahren verwertete er sehr kritisch. Das kleine Werk von Eduard war nur für die Familie geschrieben und befand sich im Original im Archiv zu Vogelsang bei Ückermünde. Das Geschlecht von Enckevort […]

Prittwitz-Wappen

Das Adelsgeschlecht von Prittwitz

Die Sagen nicht weiter berücksichtigend beginnt die wirklich autentische Geschichte über das Adelsgeschlecht von Prittwitz mit dem Anfang des 14. Jahrhunderts. Die älteste Urkunde ist datiert von 1308. Nach Sinapius war 1316 ein Heigerus de Pretticz miles beim Herzo Boleslaus III. zu Liegnitz und dieser Heigerus soll sich später am Hofe des Herzogs Conrad zu […]

Tettau-Wappen

Urkundliche Geschichte der Tettauschen Familie in den Zweigen Tettau und Kinsky

Der Ursprung der Familie ist in Böhmen zu suchen, andere Gründe sprechen für seinen Ursprung in Deutschland, wo dieselbe bereits im 9. Jahrhundert dem Adel oder Ritterstand angehört haben soll, wenn auch in einem unter der Lehnsoberherrlichkeit des Königs von Böhmen stehenden Landstrich, wahrscheinlich der Oberlausitz oder dem sächsischen Osterlande. Gewiss ist, dass die Familie […]

Stammtafel-Pentz

Urkundliche Geschichte der Familie von Pentz

Der fürstliche Rat und Vogt zu Schwerin, Joachim von Pentz hat zwei Söhne hinterlassen: Ulrich und Helmold. Von jenen stammt die Linie Scharbow ab, von diesem die Linie Raguth. Anfänglich saßen Ulrichs Nachkommen zu Raguth, das sie erst um 1533 gegen Scharbow tauschten. Ulrich hatte soviel bekannt ist nur einen Sohn mit Namen Claus. Der […]

Wappen-von-Meding

Die Geschichte derer von Meding

Der Geschlechtsname taucht erstmals in der Nähe von Uelzen, in dem Ort Medingen auf und dieser Ort bildet den Grundbesitz und Stammhaus der Familie. Von großer Wichtigkeit für die Familie und ihrer Beneficien aus ältester Zeit sind insbesondere die von dem Landschaftsdirektor von Hodenberg herausgegebenen Lüneburger Lehnregister der Herzöge Otto und Wilhelm und der Herzöge […]

Drachenfels

Geschichte der Burgen, Rittergüter, Abteien und Klöster in den Rheinlanden und den Provinzen Jülich, Cleve, Berg und Westfalen

Unter den Grafen und Dynasten bewohnten viele Edle und Freie in den Rheingegenden. Einige waren in Diesten mächtiger Grafen und Herren und erhielten dafür Lehen. So entschied beispielsweise im Jahre 1299 Kaiser Albrecht I. auf das Gutachten anwesender Fürsten, Herren, Ministerialen und Ritter, die ihm von Erzbischof Wichold von Köln vorgelegte Frage ob eine Tochter […]

Gutshaus-Sieversdorf

Geschichte des Edlen Geschlechts Strantz

Es ist ein Dietrich Strantz der zuerst ersichtlich in einer Urkunde des Grafen Heinrich von Aschersleben, Vormund des jungen Markgrafen von Brandenburg als Zeuge zu Bernburg 1224 genannt wird. Im Jahre 1257 kommt ein Hermann in einer Urkunde des Grafen Heinrich von Schwarzburg bei einer Verhandlung in Gotha als Mitzeuge vor und in einer Urkunde […]

Kardorff-Wappen

Geschichte der Familie von Kardorff

Der Name des Geschlechts von Kardorff ist deutsch und bezeichnet in jetziger Mundart das Wort “Kirchdorf”. So lautet er in kaum abweichender Form von Anfang an. Die Familie zählt zu den ältesten Geschlechtern Mecklenburgs. Das Buch beeinhaltet die auch die Siegel der Familie, sowie das Wappen des Ratke Kerkdorp zu Nikör (aus der Kirche in […]

Amalie-Gallitzin

Amalie von Gallitzin – Ein Leben zwischen Skandal und Legende

Sie war ein Skandal zu ihren Lebzeiten und wurde eine Legende, kaum dass sie ihre letzte Ruhestätte auf dem Dorffriedhof von Angelmodde gefunden gatte – die sehr schöne Fürstin Amalie von Gallitzin, geborene Gräfin Schmettau aus Berlin. Zu ihren Lebzeiten war sie in aller Munde – wenn man mit allen jene dünne Oberschicht aus Geburts- […]

Bonaparte

Stammbaum der Napoleonischen Familie mit historischen Notizen

Napoleon geboren 1769 und getauft nach korsischer Sitte 1771 stammte aus der Patrizierfamilie Buonaparte in Sarzana, die dort seit 1529 nachweisbar ist. Er war der zweite Sohn von Carlo Buonaparte und Letizia Ramolino, aus dieser Ehe stammten 13 gemeinsame Kinder, von denen 5 Kinder in früher Kindheit verstarben. Die Familie gehörte dem korsischen Kleinadel an und […]

Hardenberg-Wappen

Geschichte der Familie von Hardenberg

Ursprünglich gehörte die Gegend um Hardenberg, sowie das ganze Göttinger Land zum sächsischen Freistaat. Aber ein mit dem fränkischen König Karlmann geführter und 745 unglücklich geendeter Krieg hatte zur Folge, dass jene Gegend um Göttingen, Grubenhagen und dem Eichsfeld abgetreten werden musste. Die jüngere Linie die auf Hardenberg blieb, nahm im 14. Jahrhundert den Eberkopf […]

Screenshot

Der alte Adel im Oberelsass

Die Geschlechter die eine bedeutende Rolle dieses Landes spielten und von denen Siegel und Wappen vorhanden sind. Nicht berücksichtigt sind die “Andlau, Eptingen, Hohenstein, Landsberg, Rathsamhausen usw.” Quelle: Kindler von Knobloch, Julius: Der alte Adel im Oberelsass, Berlin: Julius Sittenfeld 1882 (Download)Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Nideggen

Die Geschichte der Stadt und des Gymnasiums Jülich

Die Geschichte der Stadt Jülich, insbesondere des früheren Gymnasiums ist 1890 begonnen worden. Während im 1. Teil die Geschichte der Stadt und ihre Stadtverfassung in Auszügen behandelt ist, bringen der 2. und 3. Teil die zusammenhängende Geschichte der Stadt und zugleich für die Geschichte der Schule. Die zusammenhängende Darstellung beginnt um die Mitte des 16. […]