Adels-Historie

Nachrichten über das Geschlecht Ungern-Sternberg mit Stammtafeln

Ungern-Sternberg-Wappen

Die von Ungern treten bereits in der Mitte des 13. Jahrhunderts als Vasallen des Erzbischofs von Riga, urkundlich zuerst in Semgallen auf. Wir finden sie bald darauf zahlreich und begütert im Erzstift Riga, sowie im Stift Dorpat. Vor 1316 werden schon 18 Mal Angehörige des Geschlechts de Ungaria in Urkunden erwähnt. Was die Frage über den Ursprung des Namens betrifft, so steht eine endgültige Beantwortung aus, vermutlich besteht ein Zusammenhang zwischen Land oder einem Ortsnamen.



Online Literaturauswahl: zu dem Adelsgeschlecht von Arnim

wappen-arnim

Gustav von Arnim-Criewen: Beiträge zur Geschichte des von Arnim’schen Geschlecht’s, I. Theil, Berlin 1883, Neuauflage, bearbeitet durch Jochen v. Arnim a.d.H. Mürow, Osnabrück 1958 Familiengeschichte “Das Geschlecht von Arnim”



Geschichte des Geschlechts von der Recke mit einigen Illustrationen und Stammtafeln

Wappen-Recke

Das Geschlecht von der Recke Das Geschlecht um dessen Geschichte es sich hier handelt, hat sich durch sein Alter, seine Abstammung, durch erworbenen Grundbesitz und durch seine weite Verbreitung in und ausserhalb von Deutschland seine historische Bedeutung gesichert.



Die Geschichte des hochadligen Geschlechts derer von Alvensleben (Handschrift)

Wappen-Alvensleben

Die Familiengeschichte derer von Alvensleben Die ULB Sachsen-Anhalt hat die komplette Familiengeschichte derer von Alvensleben digitalisiert. Das Besondere daran – es handelt sich um die Handschriften, gefertigt von dem Patronatsprediger zu Eimersleben, Gottlieb Leberecht Zarnack im Jahre 1772 bis 1776.



Wilhelm von Holleben: Beiträge zur Geschichte der Familie von Holleben

Wappen-Holleben

Die Familie von Holleben Der im Jahre 1883 verstorbene Benno von Holleben hatte nach langem und eingehenden Quellenstudien ein Urkundenbuch als “Beiträge zur Geschichte der Herren von Holleben” zusammengestellt. Obiges Werk basiert auf seinen Vorarbeiten.