Posts Tagged ‘ Wittelsbacher

Wenceslai Hagecii di Libotschan Bohemian Chronicle: Dalla origine della loro conte Bohemia, Duchi e re

Boehmische-Chronik

Wenceslai Hagecii di Libotschan, Bohemian Chronicle, l'origine di Boemia, dei loro re e Hertzogen, Conti e Ankunfft nobiltà, di tornei cavallereschi ed esercizi, di dentro- e le guerre straniere, fortificazioni del paese e le città :



Conte Palatino Philipp Ludwig von Neuburg, suo figlio e Gesuiti

Wolfgang-von-Neuburg

Una foto dell'epoca della Controriforma…



L'Ufficio Chorin: Storia e gestione

Kloster-Chorin

Nel 1250 mit Pommern geschlossenen Vertrag von Landin hatten die brandenburgischen Markgrafen Johann I. und Otto III. den Besitz desWelse-Finow-Landesbestätigt bekommen. Unter der Regierung dieser beider Markgrafen fällt auch die Gründung des Zisterzienser-Klosters Mariensee-Chorin vom Jahre 1258. Den Anlass zur Stiftung hat wohl die Teilung der Mark unter die Ottonische Linie und die Johannische gegeben. Der alte Begräbnisplatz der Askanier, das Kloster Lehnin, blieb bei der ottonischen Linie, während Markgraf Johann für sich und seine Nachkommen Mariensee-Chorin zum Begräbnisplatz bestimmte.



Kurfürst und Erzkanzler des Reiches Philipp Karl von Eltz

Alla 30.1.1729 verstarb in seiner Mainzer Residenz Lothar Franz von Schönborn, Kurfürst-Erzbischof von Mainz und Bischof von Bamberg, neben seinem Onkel Johann Philipp der zweite bedeutende Reichserzkanzler aus einem Geschlecht, das für fast drei Generationen das Bild derGermania sacraentscheidend bestimmte. Sein Tod ließ das unangefochtene Recht des Domkapitels zur Wahl eines Nachfolgers auf dem Mainzer Erzstuhl nicht in Kraft treten, hatte das Kapitel doch bereits im Oktober 1710 dem Verstorbenen mit dem Pfalzgrafen Franz Ludwig aus der Neuburger Linie einen Koadjutor zur Seite  [...]



Contest e Wittelsbach e Bassa Lusazia nel XIV. Secolo

L'autore di questo libro è dedicato al compito, Per modificare un periodo particolarmente importante a causa della ricerca d'archivio, per una ricchezza poteva procurare materiali di pregio. Esso copre il periodo dalla perdita di Lusazia dal margravio di Meissen per l'annessione della Boemia, uno dei capi, ed Ascani Wittelsbach, La regola pegno del periodo di Wettin e Bolkos di Schweidnitz completa di quasi 70 Anni, con enfasi del periodo di Wettin 1350-1364.