Posts Tagged ‘ Heraldiek ’

De Herald Otto Titan von Hefner en zijn werken

Hefner

Otto Titan von Hefner was 1827 Geboren in München en was, Net als zijn vader, historicus. In het bijzonder, als hij zijn naam heraldist. Zijn belangrijkste werk is een van de vier-volume werk van bloeiende stamboom adel in Duitsland. Het blijkt uit 1860.



De kunstenaar wapen van: Een bijdrage aan de kunstgeschiedenis

Wie wil er gebruik van wapens, moet ook kijken naar de regels van de heraldiek en heraldische kunst wetenschap om kennis te maken… Aangezien de 14. Eeuw de gilden begon ook te maken schilden vakbonden laten, eerst met hun uitrusting of commerciële producten. Waren kunstenaars in de moderne zin niet bestaan ​​en zijn geselecteerd voor de individuele takken van de kunst exploiteert vaak zeer ruwe termen. Zo tevreden, de beroemde Peter Vischer (Visser) de label “Roth caster”. Elke kunst was een goede en leunde tegen een handel. Zu den Zünften gehörte nun  [...]



Danziger Wappenwerk

Der Ursprung der Wappen geht in das 12. Eeuw terug. Bei Kampf und Turnier, wenn der Ritter in eiserner Rüstung und mit geschlossenem Visier auftrat, wurde eine Notwendigkeit eines Erkennungszeichens nnotwendig. Zuerst persönlicher Natur, bald darauf als Abzeichen einer bestimmten Familie. Auch der Helm erhielt eine charakteristische Ausgestaltung. Schild und Helm wurden so im Laufe der zeit zu den zusammengehörenden Erfordernissen eines Wappens. Die ältesten Wappen wurden von ihren trägern selbstherrlich angenommen, sie waren durchweg einfach und unkompliziert. Schildteilungen, Balken, Pfähle, Quadrierungen, Sparren, Kreuze, Spitzen  [...]



Geschichte der Heraldik

Dieses wichtige Standardwerk wurde geschrieben von Gustav Adelbert Seyler und erschien in Neustadt a. d. Aisch bei: Bauer & Raspe, 1970. Es beinhaltet die Gliederung der Stände, die Ritterwürde wird thematisch beleuchtet, ebenso die Turniere. Weiter geht es um die Ahnenproben und das Kampfrecht, die Urgeschichte des Wappenwesens, die Wappen-Symbolik, die Wappenkunst, Wappenkunde und das Wappenrecht. Ein Abschnitt ist der mathematisch-philosophischen Schule und Philipp Jacob Spener gewidmet. Das Ganze ist abgerundet mit einem ausführlichen Register und Abbildungen einiger Originalschilde.