Beiträge zum Stichwort ‘ Wappen ’

Chroniken und Urkundenbücher hervorragender Geschlechter sowie Stifter und Klöster

Fahne-Anton

1. Urkundenbuch des Geschlechts Meschede. 1862 Mit den Siegeln, Wappen derer von Padberg, von Bocholtz, von der Lippe, von Westphalen usw. 2. Urkundenbuch des Geschlechts Momm oder Mumm. 1876 Mummsche Siegel, Schriften und Tafeln 3. Urkundenbuch des Geschlechts Spede oder Spee. 1874 Geschichte der Römer am Rhein, Lehnbuch und Herrlichkeit der von Kell, die Linie Ludenhorst und Kemnade, die von Groenestein, Maurik, sowie eine Wappenübersicht und Siegel aus diesem Band 4. Urkundenbuch des Geschlechts Momm oder Mumm. 1878 Geschichte des Geschlechts Momm und deren Güter  [...]



Der ritterbürtige landständische Adel des Großherzogthums Niederrhein

Metternich-Wappen

Verzeichnis der enthaltenen Familien: von Hompesch, von Merode, von Nesselrode, von Boulich, von Beveren, von Holtrop, von Nagel, von Bongart, von der Vorst zu Lombeck, von Mirbach, Beissel von Gymnich-Schmidtheim, von Hocherbach, von Randerath, von Hall, von Blanckart, Vittinghoff, von Hundt, Wolff, von Metternich,



Schriftenatlas: eine Sammlung der wichtigsten Schreib- und Druckschriften aus alter und neuer Zeit

Byzantinische-Initialen-1

Die Schrift – die Vermittlerin des Gedankens und des Wortes – ist zugleich die wichtigste Trägerin aller Kultur und Wissenschaft. Sie ist das geistige Band, welches schon in den ältesten Zeiten die großen Geister mit ihren Völkern in Beziehung brachte, bis Johann Gutenberg durch die Erfindung der Druckschrift das geristige Leben des Mittelalters zu ungeahnten Höhen emporhob.



Samling af wapen för de adeliga ätter

samling-af-apen-finlands

Samling af wapen för de adeliga ätter som äro introducerade å Storfurstendömet Finlands Riddarhus. Beskrifning öfver de adeliga ätters sköldemärken, hvilka finnas upptagna å Stor-furstendömet Finlands Riddarhus, jemte kort uppgift öfver ätternas ålder och stamfäder I-II, Sjögren, P. 1840-1843 (Description des armoiries des familles nobles du Grand-Duché de Finlande, avec des notices sur l’āge et l’origine de ces familles)



Generalfeldmarschall Graf Alfred von Waldersee

Waldersee-Wappen

Nicht weit von Dessau bezeichnen zwei hohe Wälle und kleine zerfallene Mauerreste den Ort, wo einst Dorf und Schloss Waldersee standen. Anfang des 14. Jahrhunderts verwüsteten die Fluten der Elbe beide und 1341 ließen es die Fürsten von Anhalt in deren Besitz das Schloss nach dem Aussterben des hier gleichnamigen Geschlechts gelangt war, völlig abtragen, um mit den Steinen ein neues in Dessau zu erbauen. Die Güter der Pfarrkirche von Waldersee erhielt die Dessauer Marienkirche und das Waldersee Wappen mit dem von Gold und Rot  [...]