Beiträge zum Stichwort ‘ Trauregister ’

Zur Familiengeschichte des Meissnischen Adels 1570 bis 1820

Meissner-Adel

Die Kirchenbücher der Ephorie Grossenhain wurden zuerst entlang der Elbe (Riesa, Zadel, Zscheila 1548) in den größeren Ortschaften (Grossenhain 1568, Elsterwerda 1575) und in den bedeutenderen Kirchspielen (Ebersbach 1567, Glaubitz, Kmehlen, Ponickau, Sacka, Zeithain ca. 1580) angelegt. Kurz nach der dritten Kirchenvisitation vom Jahre 1575 kamen sie allgemein in Brauch. Kirchenbücher beinhalten nicht einfach dürre und trockene Aufzählungen, sie bergen vielmehr eine Fülle von wirtschaftlichen, kultur- und zeitgeschichtlichen Bemerkungen, ja sogar zum Teil poetische und humoristische Ergüsse. Ihre Zuverlässigkeit verleiht ihnen den Rang vollwertiger historischer Urkunden.



Familiengeschichtliche Mitteilungen und Vereinsnachrichten der Pommerschen Vereinigung für Stamm- und Wappenkunde in Stettin

Familiengeschichtliche-Mitteilungen

Aus dem Inhalt: Alte Stettiner Familien Pommern in einem Hallenser Stammbuch Die Familiennamen des Altenwalder Kirchenbuches Einwanderung in Pommern aus den Sudetenländern Genealogische Militariaforschung