Beiträge zum Stichwort ‘ Stammtafeln ’

August Wilhelm Hupel: Nordische Miscellaneen und Neue Nordische Miscellaneen 1781 bis 1798

Hupel-August-Wilhelm

Auf die Retrospektive Digitalisierung der UB Bielefeld habe ich bereits in einem gesonderten Artikel hingewiesen. Zu diesen Erschließungsarbeiten gehören auch die kompletten Ausgaben “Nordischen Miscellaneen“ und “Neue Nordischen Miscellaneen“. Auf der Seite der UB Bielefeld können alle Artikel bequem über ein Inhaltsverzeichnis angesteuert und direkt gelesen werden, während die Universität Tartu alle diese Ausgaben als Download anbietet.



Geschichte des schlesischen uradligen Geschlechtes der Grafen Posadowsky-Wehner

Wappen-Posadowski

Das Geschlecht Posadowsky gehört zum schlesischen Uradel und hat seine Heimat auf dem rechten Oberufer zwischen Oels



Beiträge zur Geschichte der Familie von Seydewitz von 1299 bis 1875

Seydewitz-Wappen

Die Familie von Seydewitz wird in älteren und neueren genealogischen Schriften als eines der ältesten Adelsgeschlechter im Meißener Land bezeichnet, nirgends aber finden sich ausführliche Mitteilungen über die Familie, oder beglaubigte Angaben über Alter und Herkunft.



Die Geschichte des Geschlechts von Maltzan und von Maltzahn ab dem Mittelalter

Maltzahn-Wappen

Aus dem Inhalt: Die Linie Osten-Kummerow bis zu ihrem Aussterben im 17. Jahrhundert Nebenbetrachtungen zur Gütergeschichte



Geschlechtstafel der Regenten aus dem Hause Kevernburg (Käfernburg)

Geschlechtstafel-Kevernburg

Zweifellos gehörten die Grafen von Kevernburg, bereits im frühen Mittelalter zum Thüringer Adel. Leider starb das Geschlecht bereits 1385 aus. Über die weitläufigen Verbindungen dieses Geschlechts, ausgehend von Gundar I. als Stammvater zeugen die vorgestellten Stammtafeln: