Beiträge zum Stichwort ‘ Stammbaum ’

Der Abt Gottfried Bessel (1672-1749)

Family Road Sign

Das älteste Familienmitglied war der Großvater des Abtes, Peter Bessel. Der Vater, Johann Georg Bessel, soll entweder zu Droell in Schlesien oder zu Erfurt ca. 1628 geboren sein. Die erste Version findet sich 1656 in den Taufmatrikeln Buchens, wo Johann Georg Bessel am 27. VII. als Taufpate eines ebenfalls auf den Namen Johann Georg getaufen Sohnes verzeichnet ist. (Eine ausführliche Beschreibung der Familiengeschichte mit ausführlicher Stammtafel sind in diesem Werk enthalten) Johann Georg geboren am 5. 9.1672, später als Abt Gottffried bezeichnet, erhielt seinen Vornamen  [...]



Die Welt der Habsburger

Die vir­tu­el­le Aus­stel­lung „Die Welt der Habs­bur­ger“ bie­tet ei­nen um­fas­sen­den und in­ter­es­sant auf­be­rei­te­ten Zu­gang nicht nur zur Ge­schich­te der Dy­nas­tie, son­dern auch zu an­de­ren wich­ti­gen Per­sön­lich­kei­ten, dem All­tag, der Wirt­schaft, der Po­li­tik und Kul­tur ei­ner gan­zen Epo­che. Bil­der, In­for­ma­ti­ons­tex­te, Ge­schich­ten, Land­kar­ten, ei­ne Zeit­leis­te und ein Stamm­baum der Habs­bur­ger wir­ken als mul­ti­me­dia­les An­ge­bot zu­sam­men.



Aus dem Nachlass des Freiherrn Achatz Ferdinand von der Asseburg

Denkwürdigkeiten des Achatz Ferdinand von der Asseburg (1721-1797) Erbherr auf Falkenstein und Meisdorf. Russisch kaiserlicher Geheimer Rath und bevollmächtigter Minister am Reichtage zu Regensburg, Ritter des Ordens des heiligen des heiligen Alexander-Newsky und des Danebrog – aus den in dessen Nachlass gefundenen handschriftlichen Papieren… mit aus führlichen Angaben über das Asseburgische Geschlecht seit dem 13. Jahrhundert, eine Klarstellung darüber, dass es in älteren Zeiten keine Grafen von der Asseburg gab, auch dass die von Asseburg und die von Hagen keinen gemeinschaftlichen Ursprung hatten. Eine Widerlegung  [...]



Das Adelsgeschlecht Drigalski

Die Drigalskis sind eine ungemein beispielhafte Familie. Sie haben ihre Überlieferung. Danach stammen sie aus dem alten Land der Jadzwinger oder Jatwäger, aus Podlachien, einem Stamm, der wohl litauischer Nationalität war, teilweise bis 1435 zum Ordensstaat, dann zu Litauen gehörte und erst 1569 mit der Krone Polens vereinigt wurde. Die Familie stammt ab von dem Fürsten GUTOWSKI de CORVINO in Russland. Der letzte von den Schweden geschlagen, lebte dann verborgen in Polen und liegt mit seiner Gemahlin in der Wojewodschaft Krakau begraben. Seine zwei Söhne  [...]



Genealogische und Geschichtliche Digitalisate des Nationalarchivs Norwegen

Ich bitte gleich vorweg um Nachsicht, wenn die eine oder andere Übersetzung aus dem Norwegischen etwas daneben gegangen ist. Das National Archiv bietet neben nachstehenden Digitalisaten (Webboks) eine Datenbank mit digitalisierten Kirchenbüchern (auch in englisch verfügbar) mit der Möglichkeit der Suche nach Namen, Zeitraum, nach Gemeinde und Landkreis.