Beiträge zum Stichwort ‘ Slepowron ’

Herbarz Polski (Polnische Wappen)

Slepowron

Beim polnischen Adel gibt es vielen bemerkenswerten Unterschiede. Die auffälligste Besonderheit des Systems ist, dass ein Wappen nicht zu einer einzigen Familie angehört, sondern einer Reihe von nicht miteinander verwandten Familien (manchmal Hunderte von ihnen ) auch Wappengenossenschaft genannt. Eine Namensgleichheit bedeutet nicht automatisch Wappengleichheit. Ursprünglich war der polnische Adel eine reine Kriegerkaste und schuf im Kampf mit der Königsmacht etwas Einmaliges in Europa - eine Adelsrepublik mit einem Wahlkönig an der Spitze (ein auf Lebenszeit gewählter Präsident)



Das Adelsgeschlecht Drigalski

Die Drigalskis sind eine ungemein beispielhafte Familie. Sie haben ihre Überlieferung. Danach stammen sie aus dem alten Land der Jadzwinger oder Jatwäger, aus Podlachien, einem Stamm, der wohl litauischer Nationalität war, teilweise bis 1435 zum Ordensstaat, dann zu Litauen gehörte und erst 1569 mit der Krone Polens vereinigt wurde. Die Familie stammt ab von dem Fürsten GUTOWSKI de CORVINO in Russland. Der letzte von den Schweden geschlagen, lebte dann verborgen in Polen und liegt mit seiner Gemahlin in der Wojewodschaft Krakau begraben. Seine zwei Söhne  [...]



Adlige und Geistliche Rambows

Albert von Rambow (Rambovius, Rambau, Rembovius, später Rembowski genannt) wurde zum Pfarrer für Seehesten (Ksp im Regierungsbezirk Gumbinnen) berufen und starb dort nach 36 Jahren, sein Nachfolger=Kaplan Jakob Schulzki von Rastenburg. Albert, * um 1530 + 18.11.1590, heiratet nach 1553 Catharine, die als “Fremdling” im Lande bezeichnet wird, ohne Verwandte. Es folgen sechs Jahre Studium, an der Albertina. Während seiner Studienzeit wohnte er bei einer Anna Hoppener auf dem Löbenicht. Vielfach ist geschrieben worden, er stamme aus dem “Neidenburgischen”, was nicht nachprüfbar ist, sein Name taucht  [...]