Entradas con la etiqueta ‘ Silesia ’

Geschichte und Beschreibung der ehemaligen Burgvesten und Ritterschlösser der preussischen Monarchie

Von diesem mehrbändigen Werk liegt nun der 1. Band vor, bereitgestellt durch die Sächsische Landesbibliothek Dresden. Die alten Burgvesten in den Provinzen des Königreichs Preusse, insbesondere in Schlesien, Turingia, dem Herzogthum Sachsen und Westfalen usw. haben alle das gleiche Schicksal, sie liegen in Ruinen. Guerra, Feuer oder neuere Besitzer, welche die Gemäuer wieder verließen und die Zeit der Verwitterung sind dafür verantwortlich.



Die Wappen und Siegel der Städte, Ciudades y pueblos de las provincias prusianas

El volumen primero, der die Städte-Wappen und –Siegel von Ostpreußen, Westpreußen und Brandenburg behandelte, apareció en 1894. Dieser zweite Teil verdankt die beschriebenen Siegel den zahlreichen Einsendern aus Städten, Archiven und Registraturen, die Orts-Siegel kamen aus dem königlichen Geheimen Staatsarchiv zu Berlin, dem Hof- und Staatsarchiv in Wien dem böhmischen Landesarchiv und dem Archiv des Museums in Prag. Er beinhaltet die Wappen der Preußischen Provinzen Pommern, Posen und Schlesien. Es geht in diesem Buch nicht darum, besonders prächtige Wappenabbildungen zu präsentieren (da gibt es  [...]



Crónica de la familia Seidel

El nombre de Seidel es un Silesia típica y se puede encontrar en la parte superior o. Él era, sin duda, a sólo después de la colonización germana del país 1250. Una vez que lo explicas vuelta a la posesión de, a saber, sedelen de ", sideln "la palabra alemana central" para resolver ". El Sedelhof era un noble, Asiento alemán sobre la tierra redonda eslava. A Sedelmann era el propietario o arrendatario de una "Seidel" tales, por lo tanto, significa simplemente "los colonos". Tras la conquista de Silesia, Federico el Grande fundó en la tierra, das unter der Gegenreformation des 16.  [...]



Historia de la familia de barón von Eichendorff

Zu den ältesten Geschlechtern Deutschlands überhaupt, gehören die Freiherrn von Eichendorff. Besonderen Glanz und Ruhm verlieh dieser Familie ein Mitglied, in welchem das deutsche Volk den talentvollsten Dichter der romantischen Schule, die Kirche einen ihrer treuesten Söhne, der Staat einen hochverdienten Beamten feierte. Die Wiege der oberschlesischen Eichendorff wurde das an der Straße zwischen Troppau und Beneschau gelegene Deutsch-Krawarn. Dieser Ort, der zu den bevölkertsten Dörfern des Kreises Ratibor gehört, ist zugleich einer der ältesten der ganzen Gegend. Krawarn taucht schon 1224 zur Zeit des  [...]