Entradas con la etiqueta ‘ Rembowski ’

El Libro de los Muertos del monasterio premonstratense, cerca de Gdansk Zuckau

Totenbuch

El manuscrito en el que se imprime el Libro de los Muertos voluntad aquí, fechas a partir del final del 16. y principios 17. Siglo y se ha mantenido en la casa parroquial de Zuckau. Contiene 197 Hojas de papel y los puntos a las páginas en blanco como una marca de agua, la capa de Danzig de las armas.



Herbarz Polski (Polnische Wappen)

Slepowron

Beim polnischen Adel gibt es vielen bemerkenswerten Unterschiede. Die auffälligste Besonderheit des Systems ist, dass ein Wappen nicht zu einer einzigen Familie angehört, sondern einer Reihe von nicht miteinander verwandten Familien (manchmal Hunderte von ihnen ) auch Wappengenossenschaft genannt. Eine Namensgleichheit bedeutet nicht automatisch Wappengleichheit. Ursprünglich war der polnische Adel eine reine Kriegerkaste und schuf im Kampf mit der Königsmacht etwas Einmaliges in Europa - eine Adelsrepublik mit einem Wahlkönig an der Spitze (ein auf Lebenszeit gewählter Präsident)



La noble familia Drigalski

Die Drigalskis sind eine ungemein beispielhafte Familie. Ellos tienen su tradición. Después de eso vinieron del viejo continente o la Jatwäger Jadzwinger, aus Podlachien, una tribu, probablemente la nacionalidad lituana, parcialmente a 1435 el estado del pedido, entonces pertenecía a Lituania, y sólo 1569 se combinó con la corona de Polonia. La familia es descendiente de los príncipes de Gutowski Corvino en Rusia. El último golpeado por Suecia, enterrado vivo y luego se esconde en Polonia con su esposa en Cracovia Voivodship. Seine zwei Söhne  [...]



Jan Rembowski in der Gruppe von Grundbesitzern in Galizien

Ein toller Zufallsfund ist dieses Foto für mich! Fotografiert wurde es um 1865 von Walery Rzewuski (1837-1888) und stellt eineSechser Gruppe von Grundbesitzern in Galizien” dar. Das Besondere dabei: auf diesem Foto ist Jan Rembowski (1821-1889) zu sehen. Siehe Genealogien in der Datenbank. Por: CBN Polona, Nationalbibliothek F.15090



Michael von RembowRitter des Ordens pour le mérite

Michael von Rembow-Sabinski geboren 1740, Herr auf Kirschnehnen im Kreis Fischhausen, war am 3.3.1754 in das Garnisonsregiment von Manteuffel Nr. 11 eingetreten. So war er von 1756-1762 beim Feldzug und der Belagerung von Schweidnitz, dem Feldzug in Pommern, Schlachten bei Groß-Jägersdorf dabei. Nach Gefangennahme kam er 1763 zum Regiment zurück.